Herren chancenlos gegen Kist PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Max Katzenberger   
Dienstag, den 28. Februar 2017 um 10:58 Uhr

Wie erwartet gab es für den Tischtennis-Oberligisten DJK Sportbund Landshut in seinem Heimspiel gegen den TTC Kist nichts zu holen. Trotz einer kurzzeitigen 2:1-Führung setzten sich Gäste am Ende sicher mit 9:3 durch.

Positiv starteten die Landshuter in diese Begegnung. Carstens/Erhardsberger drehten die Partie gegen Bereziuk/Dreiser nach einem 0:2-Satzrückstand noch in einen knappen 3:2-Erfolg. Die folgende Niederlage von Betz/ Pfannenstein gegen Campos Valdes/ Czochanski  konnten Achmann/Pollack jedoch postwendend in vier Sätzen wieder ausgleichen und ihre Farben mit 2:1 in Führung bringen. Dann aber legten die Gäste so richtig los. Der Kubanischen Weltranglistenspieler Jorge Mooses Campos Valdes in Diensten der Unterfranken ließ David Carstens nicht den 

Hauch einer Chance und auch Tobias Erhardsberger konnte die knappe Niederlage gegen Piotr Bereziuk nicht verhindern. Eine knappe Niederlage musste trotz guter Leistung auch  Markus Betz (Bild) gegen Aleksander Czochanski hinnehmen. Als dann Julien Pollack gegen Markus Jäger das Nachsehen hatte, lagen die Gäste mit 5:2 in Front. Seine derzeit gute Form stellte Sven Achmann gegen Peter Heil unter Beweis, verkürzte auf 3:5 und zeichnete damit für den einzigen Einzelpunkt verantwortlich. Mario Pfannenstein hatte gegen Ralf Dreiser ebenso das Nachsehen wie Tobias Erhardsberger gegen Jorge Mooses Campos Valdes. Spannend wurde es in der Partie zwischen David Carstens und Piotr Bereziuk. Der Landshuter glich nach einem 0:2-Satzrückstand zwar aus, hatte dann aber im Entscheidungssatz das Nachsehen. Mit der folgenden Niederlage von Kapitän Markus Betz gegen Markus Jäger war der 3:9-Endstand aus Landshuter Sicht dann aber perfekt.

Share