Mammutprogramm für die Damen – Herren in Aibling PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Max Katzenberger   
Samstag, den 01. April 2017 um 05:50 Uhr

Mit gleich drei Spielen an diesem Wochenende müssen die Tischtennisdamen des DJK Sportbund Landshut ein Mammutprogramm absolvieren. Zwei Heimspiele am heutigen Samstag um 13:30 Uhr gegen die DJK Ettmannsdorf und anschließend ab 18:00 Uhr gegen den Tabellenführer TuS Fürstenfeldbruck und am Sonntag dann ab 10:00 beim TTC Langweid. Die Oberligaherren müssen heute um 19:00 Uhr beim TuS Bad Aibling antreten.

Zsuzsanna Nagy, Katharina Auer, Melanie Wenzke und Katarzyna Pietrzak (Bild) wollen an diesem Wochenende weiter Boden gutmachen. Dazu  ist in der Nachmittagspartie gegen den Tabellenachten DJK Ettmannsdorf eine Wiederholung des Hinrundenerfolgs geradzu Pflicht. Allerdings dürfen Lisa Saur, Sabine Fischer, Tina Retzer und Sandra Ettl nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Für die Partie gegen den Tabellenführer des TuS Fürstenfeldbruck haben sich die Landshuterinnen dann einiges vorgenommen. Immerhin will man sich gegen Yvonee Kaiser-Steinbrecher, Christiane Zengerle, Patricia Heiß,

Stefanie Felbermeier und Emma Noha für die 5:8-Niederlage aus der Vorrunde revanchieren. Eine harte Nuß gilt es am Sonntag beim TTC Langweid, Tabellendritter, zu knacken. Der 8:1-Hinrundenerfolg gegen Marina Heinrich, Eva Bickel, Barbara Jungbauer und Cennet Durgun wird sich so leicht nicht wiederholen lassen.

 

Die Herren würden beim TuS Bad Aibling ihren 9:5-Erfolg aus der Vorrunde nur zu gerne wiederholen. Gegen Lukasz Grzyb, Günter Englmeier, Gerd Seefried, Hans Röslmair, Johann Wiesböck und Markus Dengler wird es allerdings eine schwere Partie. Tobias Erhardsberger, David Carstens, Tomasz Plewinski, Markus Betz, Julien Pollack und Sven Achmann könnten mit einem Sieg wieder am FC Bayern München vorbeiziehen und damit einen direkten Abstiegsplatz verlassen.

 

Share