Gelungener Einstieg in die Bayernligasaison PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Max Katzenberger   
Montag, den 09. Oktober 2017 um 09:44 Uhr

Das kann man einen gelungenen Einstieg für den DJK Sportbund Landshut in die neue Saison in der Tischtennis-Bayernliga nennen. Kapitän Markus Betz und seine Mannen nutzten die Gunst der Stunde und setzten sich bei der Regionalligareserve des TSV Schwabhausen mit 9:3 durch.

Die Landshuter starteten legten gleich los wie die berühmte Feuerwehr und konnten alle drei Eingangsdoppel für sich entscheiden. Plewinksi/Ruhland setzten sich in vier hartumkämpften Sätzen knapp gegen Ernst/Schweiger durch. Dagegen benötigten Betz/Meßmann und Achmann/Pollack gegen Haider/Schmidt und Küster/Kistler jeweils nur drei Sätze zum Erfolg. Die Freude währte jedoch nicht lange. Markus Betz wehrte sich gegen Jürgen Haider ebenso wie Tomasz Plewinski gegen Johannes Schweiger und Michael Ruhland gegen Thomas Ernst, konnte aber wie seine Mannschaftskameraden die Niederlage nicht verhindern. Damit gelang den Oberbayern der 3:3-Ausgleich. Florian Meßmann war es, der seine Farben gegen Markus Schmidt wieder in die Erfolgsspur zurück brachte. Als dann sowohl Julien Pollack als auch Sven Achmann gegen Prakob Joe Küster bzw. Maximilian Kistler zwar über die volle Distanz gehen mussten, am Ende aber im Entscheidungssatz klar dominierten und auf 6:3 erhöhen konnten, war eine Vorentscheidung gefallen. Ohne Probleme setzte sich Tomasz Plewinski im Spitzenspiel gegen Jürgen Haider. Wesentlich enger verlief die Partie von Markus Betz gegen Johannes Schweiger. Mit 15:13 im fünften und entscheidenden Durchgang hatte Landshuts Kapitän dann aber das bessere Ende für sich. Den Schlusspunkt zum überraschend deutlichen 9:3-Erfolg setzte dann Florian Meßmann gegen Thomas Ernst. Zwar musste er nach einer 2:0-Satzführung noch den Ausgleich hinnehmen, aber im Entscheidungssatz behielt er die Nerven und machte mit 11:7 den Sack zu.

Share