Herrenteams mit Niederlagen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Max Katzenberger   
Dienstag, den 13. Februar 2018 um 10:38 Uhr

Das hatten sich die Tischtenniscracks des DJK Sportbund Landshut anders vorgestellt. Dass Bayernligapartie beim MTV Ingolstadt alles andere als leicht wird, war klar. Dass es aber eine deutliche 3:9-Schlappe für die Mannen um Kapitän Markus Betz gab, war dann doch etwas enttäuschend.

Bei den Eingangsdoppeln konnten nur Betz/Meßmann gegen Mazura/Schaer punkten. Achmann/Plewinski hatten gegen Urbanek/Dömel ebenso das Nachsehen wie auch Pollack/Ruhland gegen Diepold /Teuber. In den Einzeln mussten Tomasz Plewinski und Markus Betz dann gegen Matej Urbanek und Lukas Mazura die Segel streichen und die Gastgeber auf 4:1 davon ziehen lassen. Hoffnung keimte auf als Michael Ruhland und Florian Meßmann gegen Andreas Dömel und Sebastian Schaer auf 3:4 verkürzen konnten. Als dann aber Julien Pollack nur denkbar knapp mit 11:13, 11:9, 9:11 und 9:11 gegen Martin Diepold das Nachsehen hatte und auch Sven Achmann gegen Florian Teuber nicht zu seinem Spiel fand und 1113, 9:11 und 5:11 unterlag, war die Vorentscheidung gefallen. In der Folge zogen Tomasz Plewinski, Markus Betz und Florian Meßmann in den Partien gegen Matej Urbanek, Lukas Mazura und Andreas Dömel den Kürzeren. Mit 12:16-Punkten liegen die Landshuter weiterhin auf Rang Sechs und haben noch vier Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz.

Die Zweite musste in der 1. Bezirksliga gleich zweimal ran. Beim TSV Siegenburg kamen die Landshuter zu einem 9:5-Arbeitssieg. Die Grundlage legte man mit drei Auftakterfolgen in den Doppeln. Carstens/Schibalsky, Pfannenstein/Mühlig und Donauer/Eder waren erfolgreich. David Carstens (2), Robert Eder, Walter Mühlig (2) und Michael Donauer erzielten die Punkte im Einzel, während Mario Pfannenstein und Moritz Schibalsky überraschend ohne Sieg blieben.

In der zweiten Begegnung des Wochenendes hatte man die TTG Phoenix Straubing zu Gast. Durch eine 5:9-Heimniederlage hat man sich fürs Erste aus dem Kampf um Platz Zwei  in der 1. Bezirksliga verabschiedet. Ausschlaggebend war die Doppelschwäche zum Beginn der Partie. Für die Punkte zeichneten David Carstens, Robert Eder, Michael Donauer, Marion Pfannenstein und Moritz Schibalsky verantwortlich. Leer ging in dieser Partie Walter Mühlig aus.

 

-mk-

Share