Damen können die Meisterschaft unter Dach und Fach bringen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Max Katzenberger   
Samstag, den 24. Februar 2018 um 00:16 Uhr

Heute gilts für die Tischtennis-Damen des DJK Sportbund Landshut. Mit ihrem letzten Heimspiel am heutigen Samstag gegen den TSV Schwabhausen beenden Zsuzsanna Nagy und Co bereits die Saison 2017/2018 in der Tischtennis-Oberliga. Und vor den eigenen Zuschauern reicht sogar ein Unentschieden zum Meistertitel. Ein Sieg ist aber das Ziel von Katharina Auer und Co.  der am Ende mit einem Bufett und Freigetränken für die Zuschauer gefeiert werden soll. Spielbeginn in der Turnhalle der FOS (Eingang nur über die Marienstrasse möglich) ist um 14.00 Uhr.

Ida Pietrzak

Das Hinspiel eentschieden die Landshuter-innen am Ende deutlich mit 8:2 für sich. Und obwohl die Oberbayerinnen am Tabellenende liegen, dürfen sie nicht unterschätzt werden. In Bestbesetzung können die Schwabhausener-innen auf Emma Bruch, Altmeisterin Monika Dietrich, Beate Greib-Trapp und Marlene Gruber zurückgreifen.

Den Meistertitel vor Augen, werden Zsuzsanna Nagy, Katharina Auer, Melanie Wenzke und Ida Pietrzak aber konzentriert zu Werke, die Gäste sicherlich nicht auf die leichte Schulter nehmen, um am Ende zusammen mit den hoffentlich zahlreichen Zuschauern den Titel zu feiern.

Während die Damen in eigener Halle diese Saison mit dem Meistertitel und dem damit verbundenen Aufstieg in die Regionalliga beenden wollen, müssen die Bayernligaherren beim Tabellennachbarn Post SV Augsburg antreten. Spielbeginn in Augsburg ist um 18.00 Uhr. Tomasz Plewinski und Markus Betz werden es gegen Soma Fekete und Oliver Gamm schwer haben. Gegen Thorsten  Spitznagel und Jens Harti sollen Florian Meßmann und Michael Ruhland wichtige Punkte holen. Und hinten werden sich Sven Achmann und Julien Pollack mit Max Püschel und Thomas Wittl messen müssen. Im Landshuter Lager hat man die 4:9-Heimniederlage abgehakt und will zumindest einen Punkt mit nach Hause nehmen.

Share