Derbyzeit in der Oberliga PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Max Katzenberger   
Mittwoch, den 13. Februar 2013 um 05:59 Uhr

Die Spannung steigt in der Landshuter Tischtennis-Szene. Am Samstag steigt das Lokalderby zwischen dem gastgebenden DJK Sportbund Landshut und der DJK Altdorf. Die Partie findet nicht wie gewohnt in der Landshuter Nikola-Turnhalle statt, sondern in der neuen Schulturnhalle des TSV Kronwinkl in der Hofmark 30 in Kronwinkl. Spielbeginn ist um 18.30 Uhr.

Beide Teams kämpfen gegen den Abstieg und benötigen damit jeden Punkt. Dadurch erhält diese Partie natürlich eine zusätzliche Brisanz. Die Landshuter haben derzeit 8:12-Punkten und liegen mit fünf Punkten Vorsprung auf die Altdorfer auf Rang Acht. Im Landshuter Lager möchte man sich gerne für die 7:9-Hinspielniederlage revanchieren. Derbys haben allerdings immer ihre eigenen Gesetze. Für die Gäste dürfte diese Partie wohl ihre letzte kleine theoretische Chance auf den Klassenerhalt sein. Dementsprechend motiviert werden sie zu Werke gehen. Für die Mannen um Kapitän David Carstens, die nur drei Punkte hinter Rang Fünf liegen, also ein hartes Stück Arbeit.

Geht man nach der Papierform, haben die Altdorfer mit Georg Gangl und Philipp Schmachtenberger im vorderen Paarkreuz klare Vorteile gegenüber Sebastian Deutsch und Holger Riedl. In der Mitte erhofft man sich im Landshuter Lager aber die notwendigen Punkte von Tobias Erhardsberger und David Carstens in den Partien gegen Markus Taeffner und Routinier Christian Huber. Gespannt ist man auf das Abschneiden von Florian Meßmann und Jungspund Tobias Berger gegen Denis Streltschenko und Helmut Wagensonner.
Beide Mannschaften hoffen auf zahlreichen Zuschauerzuspruch und werden alles tun einen spannenden und attraktiven Tischtennisabend zu präsentieren.
Auch die Landshuter Damen kämpfen in der Oberliga gegen den Abstieg und müssen am Samstag beim Konkurrenten TV Ebersdorf antreten. Spielbeginn hier um 16.30 Uhr. Katharina Auer, Katharina Teufl, Nadine Herbst und Anna Krementowski haben sich für die Reise ins Fränkische einiges vorgenommen. Immerhin gilt es Revanche zu nehmen für die peinliche 0:8-Niederlage im Hinspiel. Die Landshuterinnen liegen aktuell einen Punkt vor den Gastgeberinnen und könnten sich mit einem Sieg wieder etwas Luft im Kampf gegen den Abstieg verschaffen.

Share