Derbysieg der Herren - Auswärtserfolg der Damen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Max Katzenberger   
Montag, den 18. Februar 2013 um 07:06 Uhr

 

Das mit Spannung erwartete Lokalderby in der Tischtennis-Oberliga zwischen dem DJK Sportbund Landshut und der DJK Altdorf ging am Wochenende in der neuen Kronwinkler Schulturnhalle vor 150 Zuschauern und vom TSV Kronwinkl bestens organisiert über die Bühne. Durch einen für alle überraschend deutlichen 9:3-Erfolg konnten sich die Landshuter für die 7:9-Hinspielniederlage revanchieren, zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf einfahren und zudem die DJK Rosenheim in der Tabelle überholen.

Mit zwei Siegen der Landshuter in den Eingangsdoppeln begann die Partie analog dem Hinspiel. Carstens/Deutsch setzten sich gegen Taeffner/Eben genauso durch wie Berger/Meßmann gegen Huber/Streltschenko. Erhardsberger/Riedl mussten sich dagegen klar gegen Gangl/Schmachtenberger geschlagen geben.

Holger Riedl lieferte eine Top-Leistung  beim Landshuter Derby ab.

Dann aber folgten die beiden ersten Paukenschläge. Von ihrer besten Seite zeigten sich Sebastian Deutsch und Holger Riedl. Mit agressivem Offensivspiel gelang Sebastian Deutsch ein klarer 3:0-Erfolg gegen Philipp Schmachtenberger. Auch die Partie zwischen Holger Riedl und Georg Gangl war auf höchstem Niveau. Und als der Landshuter die Altdorfer Nummer Eins am Ende ebenfalls in drei Sätzen bezwang, waren zwei Siege eingefahren, die so nicht unbedingt auf der Rechnung standen. Eine klare Angelegenheit war das Spiel von Tobias Erhardsberger gegen Christian Huber. In vier Sätzen ging Tobias Erhardsberger am Ende als Sieger vom Tisch.  Einen sehenswerten Schlagabtausch lieferten sich David Carstens und Marcus Taeffner. Am Ende hatte der Landshuter mit 5:11, 11:9, 4:11, 11:6 und 11:9 knapp die Nase vorne und baute die Führung auf einen völlig unerwarteten 6:1-Zwischenstand aus. Etwas überraschend aus Landshuter Sicht dann die Viersatzniederlage von Florian Meßmann gegen den stark aufspielenden Altdorfer Jungspund Sebastian Eben. Eine spannende Partie lieferten sich der fischtgebackene Bayerische Jugendmeister Tobias Berger und Denis Streltschenko. Am Ende setzte sich der Landshuter mit Glück und Geschick mit 12:10 im Entscheidungssatz durch. Beim Stand von 7:2 für die Landshuter kam es wieder zum Duell der Spitzenspieler. Hier musste sich Sebastian Deutsch zwar gegen Georg Gangl geschlagen geben, doch Holger Riedl führte gegen Philipp Schmachtenberger schnell mit 2:0,musste dann aber den Ausgleich hinnehmen um sich dann am Ende im Entscheidungssatz klar zu behaupten. Wie im Hinspiel tat sich Tobias Erhardsberger auch in dieser Partie sehr schwer gegen Marcus Taeffner, konnte sich dieses Mal aber am Ende in fünf Sätzen behaupten und sorgte so für den alles entscheidenden Punkt zum überraschend deutlichen 9:3-Erfolg.

Auch die Damen des DJK Sportbund stecken im Abstiegskampf in der Tischtennis-Oberliga und mussten am Wochenende beim ebenfalls abstiegsgefährdeten TV Ebersdorf antreten. Im Hinspiel hatten Katharina Auer und Co einen rabenschwarzen Tag und unterlagen mit 0:8. Diese Schmach galt es zu tilgen. Konzentriert starteten Auer/Teufl und Herbst/Krementowski gegen Bienek/Gerstlauer und Fischer/Schnapp in die Eingangsdoppel. Durch zwei Siege legte man den Grundstein für den weiteren Verlauf. Die Gastgeberinnen konnten aber kontern. Katharina Teufl unterlag in drei Sätzen gegen Tanja Fischer. Nach zwei knappen Fünf-Satz-Niederlagen von Katharina Auer gegen Kerstin Schnapp und Anna Krementowski gegen Manuela Bienek geriet man kurzzeitig ins Hintertreffen. Für den Umschwung sorgte Nadine Herbst, die zeigte was in ihr steckt. In drei Sätzen glich sie gegen Christiane Gerstlauer zum 3:3 aus. Und von da ab waren die Niederbayern nicht mehr zu stoppen. Katharina Auer setzte sich gegen Tanja Fischer ebenso in vier Sätzen durch wie Katharina Teufl gegen Kerstin Schnapp. Dem 6:3 von Nadine Herbst gegen Manuela Bienek ließ Anna Krementowski durch einen glatten 3:0-Erfolg über Christiane Gerstlauer das 7:3 folgen und Katharina Auer setzte gegen Manuela Bienek souverän den Schlusspunkt zum verdienten 8:3-Sieg. In der Tabelle gelang mit diesem Sieg der Sprung auf Platz Fünf.
 
Auch in der 1. Bezirksliga stand das Lokalderby zwischen Landshut und Altdorf auf dem Programm. Die beiden dritten Mannschaften lieferten sich ein hartumkämpftes Match und trennten sich am Ende mit einem 8:8-Unentschieden. Sven Achmann, Christian Wackerbauer, Walter Mühlig, Thomas Ruhland, Matthias Porr und Bernhard Landkammer lagen zwischenzeitlich bereits mit 2:6 hinten, erkämpften sich am Ende aber noch einen verdienten Punkt und liegen damit weiterhin mit fünf bzw sechs Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze.

 

Share