Oberligamannschaften mit bitteren Niederlagen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Max Katzenberger   
Montag, den 18. März 2013 um 21:12 Uhr

Bittere Niederlagen mussten sowohl die Damen als auch die Herren des DJK Sportbund Landshut am Wochenende in der Tischtennis-Oberliga einstecken. Während die Damen bei der SV Niederbergkirchen mit 5:8 das Nachsehen hatten, verpassten die Herren durch die 7:9-Niederlage beim Tabellenvorletzten Post SV Telekom Augsburg die Chance, zwei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg mit nach Hause zu nehmen. Ausschlaggebend dabei war die Doppelschwäche der Niederbayern an diesem Tag.

Die Partie war von Beginn an hart umkämpft. Riedl/Erhardsberger hatten gegen Mara/Gamm ebenso in fünf Sätzen das Nachsehen wie Meßmann/Berger gegen Mayer/Harti. In drei Sätzen unterlagen Deutsch/Carstens gegen Hasil/Granovsky. Von seiner besten Seite präsentierte sich Holger Riedl gegen die Augsburger Nummer Eins Tomas Hasil und setzte sich mit 3:1 durch. Durch die folgenden Niederlagen von Sebastian Deutsch gegen Michal Mara und David Carstens gegen Oliver Gamm führten die Gastgeber schnell mit 5:1. Tobias Erhardsberger hielt Karl-Heinz Mayer ebenso in Schach wie Florian Meßmann seinen Gegner Jens Harti, während Tobias Berger gegen Alexander Granovsky das Nachsehen hatte. Nicht belohnt wurde  Sebastian Deutsch für seine gute Leistung gegen Tomas Hasil. Knapp mit 11:8 hatte der Augsburger im Entscheidungssatz die Nase vorne. Der Mann des Tages war Holger Riedl. Auch gegen Michal Mara zeigte er was in ihm steckt und setzte sich in vier Sätzen durch. Mit 9:11 im Entscheidungssatz unterlag Tobias Erhardsberger dann gegen Oliver Gamm. Damit lagen die Gäste mit 8:4 in Front. Im Landshuter Lager wollte man sich aber noch nicht geschlagen geben. David Carstens behielt gegen Karl-Heinz Mayer ebenso die Nerven wie Tobias Berger gegen Jens Harti. Beide Partien entschieden die Landshuter im fünften Durchgang mit 11:8 für sich. Als sich dann auch noch Florian Meßmann gegen Alexander Granovsky behaupten konnte, hieß es plötzlich nur noch 7:8. Das wars dann aber auch. Aufgrund einer Verletzung von Sebastian Deutsch ging das Abschlussdoppel kampflos zum 9:7 an die Schwaben.
Die Damen konnten ihren Hinspielerfolg gegen den SV Niederbergkirchen nicht wiederholen und verpassten die Chance, sich wieder vor den TTC Langweid auf Rang Sechs zu schieben. Auer/Teufl setzten sich zum Auftakt gegen Loher/Neuner durch, während Herbst/Krementowski in fünf Sätzen knapp gegen Kahler/Wimmer das Nachsehen hatten. Katharina Auer glich gegen Julia Kahler die Niederlage von Katharina Teufl gegen Andrea Loher schnell wieder aus und Anna Krementowski sorgte mit einem 3:2-Erfolg über Simone Neuner sogar für 3:2-Führung. Dann aber legten die Oberbayern so richtig los. Nadine Herbst hatte gegen Doris Wimmer ebenso das Nachsehen wir im Nachgang auch Katharina Auer gegen Andrea Loher, Katharina Teufl gegen Julia Kahler und Nadine Herbst gegen Simone Neuner. Zwar konnten Anna Krementowski und Katharina Auer mit ihren Siegen gegen Doris Wimmer und Simone Neuner auf 5:6 verkürzen, doch das wars dann auch. Nadine Herbst blieb gegen Andrea Loher.

Share