Sieg und Niederlage für die Oberligamannschaften PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Max Katzenberger   
Sonntag, den 29. September 2013 um 21:33 Uhr


Sieg und Niederlage für die Tischtennis-Oberligamannschaften. Während die Damen mit einem 8:3-Erfolg beim TTC Birkland die Heimreise antreten konnten, mussten die Herren beim TSV Schwabhausen eine deftige 1:9-Niederlage hinnehmen.

Für die Damen begann die Partie nach Wunsch. Nachdem sich Auer/Teufl gegen Rinner/Lisa Berchtold sicher behaupten konnten, holten Herbst/Krementowski einen 0:2-Satzrückstand auf und behielten am Ende knapp die Oberhand. Die Freude über die 2:0-Führung währte aber nicht lange. Katharina Auer hatte gegen Karin Stumpfecker ebenso das Nachsehen wie Katharina Teufl gegen Lena Berchtold und Anna Krementowski gegen Daniela Rinner. Nadine Herbst war es dann, die sich denkbar knapp in fünf Sätzen gegen Lisa Berchtold durchsetzen konnte und damit nicht nur für den 3:3-Ausgleich sorgte, sondern auch den Umschwung einleitete.


Kathi Teufl bleibt mit ihrer Mannschaft auch im zweiten Spiel ungeschlagen (Foto: C. Vincon)

Im Duell der beiden Einser setzte sich Katharina Teufl sicher gegen Karin Stumpfecker durch. Und als dann Katharina Auer gegen Lena Berchtold die Nerven behielt und mit 11:9 im Entscheidungssatz für das 5:3 sorgte, war der Wiederstand der Oberbayern gebrochen. Nadine Herbst besiegte Daniela Rinner im Anschluss ebenso wie Anna Krementowski dann Lisa Berchtold. Katharina Teufl war es dann, die mit ihrem Erfolg gegen Daniela Rinner den Schlusspunkt zum 8:3 setzte.

Weniger erfolgreich agierten Holger Riedl, David Carstens, Tobias Erhardsberger, Tobias Berger, Florian Meßmann und Fabian Nitzl beim Titelaspiranten TSV Schwabhausen. Bereits nach den Doppeln lag man mit 0:3 in Rückstand. Hatten Carstens/Nitzl gegen Covaciu/Yahmed keine Chance, war die Gegenwehr von  Erhardsberger/Riedl gegen Becker/Ahmadi-Rad erst nach zwei unglücklich mit 12:14 und 10:12 verlorenen Sätzen gebrochen. Denkbar knapp auch die Niederlage von Berger/Meßmann gegen Pache/Silhak. Mit 9:11, 9:11, 11:6, 11:7 und 9:11 gingen auch sie als Verlierer vom Tisch. Trotz guter Leistungen konnten die Landshuter keine der nächsten fünf Partien für sich entscheiden. David Carstens hatte gegen Covaciu ebenso das Nachsehen wie Holger Riedl gegen Alexander Yahmed, Tobias Berger gegen Jonas Becker und Tobias Erhardsberger gegen Stephan Pache. Trotz der Niederlage gegen Michael Silhak lieferte Fabian Nitzl bei seinem Oberligadebüt eine gute Leistung ab. Florian Meßmann war es dann vorbehalten mit einem sicheren Sieg über Hossin Ahmadi-Rad zumindest den Ehrenpunkt einzufahren. Den Schlusspunkt setzten die Gastgeber dann durch Calin Gabriel Covaciu, der gegen Holger Riedl zwar den ersten Satz abgab, dann diese Partie sicher nach Hause brachte.


Share