Koppelspieltag für die Oberligamannschaften PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Max Katzenberger   
Donnerstag, den 17. Oktober 2013 um 10:10 Uhr


Nach drei Siegen zum Auftakt der neuen Saison steht für die Damen des DJK Sportbund Landshut als Tabellenführer der Tischtennis-Oberliga an diesem Wochenende ein Koppelspieltag auf dem Programm. Am Samstagabend hat man in eigener Halle ab 19.00 Uhr den Aufsteiger TSV Herbertshofen zu Gast ehe es dann am Sonntagvormittag ab 11.00 Uhr beim TSV Niederbergkirchen Farbe bekennen muss.

Angeführt von der überragenden Katharina Teufl gehen Katharina Auer, Nadine Herbst und Anna Krementowski gegen den Aufsteiger, der mit Gudrun Herfert, Madelaine Trieb, Ute Speer und Bianca Wanzl in Bestbesetzung antreten wird, optimistisch an die Aufgabe heran. Gerade vor der Sonntagspartie beim TSV Niederbergkirchen will sich weiter Selbstvertrauen holen.

Mitten im Abstiegskampf: Tobias Erhardsberger will mit seinen Mannschaftskollegen den Anschluß an die sicheren Tabellenplätze herstellen. (Foto: Christine Vincon)

Die Niederbergkirchnerinnen mussten den Abgang der jungen Sopia Kahler verkraften, können mit Andrea Loher, Julia Kahler, Doris Wimmer und Simone Neuner aber immer noch auf eine Oberligaerfahrene Truppe bauen. Für die Landshuterinnen wird diese Partie alles andere als ein Spaziergang werden. Trotzdem ist zumindest ein Punkt das erklärte Ziel.

Ganz anders stehen die Vorzeichen für die Herren. Nach zwei Auftaktniederlagen stecken die Mannen um Kapitän David Carstens nicht ganz unerwartet bereits mitten im Abstiegskampf. Und auch gegen den SB DJK Rosenheim und den TuS Bad Aibling hängen die Trauben am Samstag wahrscheinlich etwas zu hoch.

Am Samstag gilt es ab 14.00 Uhr in Rosenheim. Die Gastgeber, die zwar zwei Chinesen im Aufgebot haben, werden vermutlich aber nur Wei-Chieh Wen neben Maximilian Heeg im Spitzenpaarkreuz einsetzen. Für Holger Riedl und David Carstens zwei harte Nüsse. Gegen Wolfgang Hundhammer und Florian Fischer müssen sich Tobias Erhardsberger und Tobias Berger gegenüber der letzten Vorstellung steigern, will man Zählbares erreichen. Florian Meßmann und Fabian Nitzl bekommen es mit Patrick Mayer und Marion Dirnberger zu tun. Alles also schwierige Aufgaben. Und auch beim TuS Bad Aibling wird es nicht leichter werden. Ab 19.00 Uhr gilt es gegen Lukasz Grzyb, Thomas Leidel, Günter Englmeier, Florian Ludwig, Hans Röslmair und Johann Wiesböck alles zu versuchen um vielleicht doch zumindest einen Punkt mit nach Hause zu nehmen.

 

Share