Damen verteidigen Tabellenspitze - Herren weiter am Tabellenende PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Max Katzenberger   
Dienstag, den 22. Oktober 2013 um 19:05 Uhr

Mit Sieg und Unentschieden verteidigen die Damen des DJK Sportbund Landshut die Tabellenführung in der Tischtennis-Oberliga. Dem 8:4-Heimsieg gegen den TSV Herbertshofen am Samstag, ließen Kathi Auer und Co am Sonntag beim SV Niederbergkirchen ein 7:7-Unentschieden folgen und führen mit 9:1-Punkten die Tabelle weiterhin an.

Herbst/Krementowski legten gegen Trieb/Wanzl in fünf hartumkämpften Sätzen zwar vor, doch Auer/Teufl hatten Herfert/Speer das Nachsehen. Katharina Teufl und Katharina Auer erhöhten gegen Madeleine Trieb bzw. Gudrun Herfert schnell auf 3:1. Die Gäste ließen aber nicht locker und konterten mit Siegen von Bianca Wanzl gegen Nadine Herbst, Ute Speer gegen Anna Krementowski und Gudrun Herfert gegen Katharina Teufl und gingen ihrerseits mit 4:3 in Führung. Als Katharina Auer gegen Madeleine Trieb ebenso die Oberhand behielt wie Nadine Herbst gegen Ute Speer wechselte die Führung wieder. Die beiden folgenden Partien gingen jeweils über fünf Sätze. Anna Krementowski behielt gegen Bianca Wanzl die Nerven und erhöhte auf 6:4. Für die Vorentscheidung sorgte dann Nadine Herbst, die sich gegen die Nummer Eins der Gäste, Gudrun Herfert nach zwei verlorenen Sätzen immer mehr in das Spiel hinein steigerte und am Ende mit 12:10 im Entscheidungssatz diesen wichtigen Punkt verbuchen konnte. Katharina Teufl setzte gegen Ute Speer den Schlusspunkt zum verdienten 8:4-Erfolg.

Eine ziemlich ausgeglichene Partie entwickelte sich am Sonntagvormittag dann beim SV Niederbergkichen. Wieder waren es Herbst/Krementowski, die das Auftaktdoppel gegen Loher/Neuner siegreich gestalten konnten. Auer/Teufl unterlagen dagegen in drei knappen Sätzen gegen Kahler/Wimmer. Bis zum Stand von 5:5 ging es immer hin und her. Kathi Auer setzte sich sicher gegen Andrea Loher durch, während Katharina Teufl gegen Julia Kahler mit 11:13  im Entscheidungssatz das Nachsehen hatte. Dem Sieg von Anna Krementwoski gegen Doris Wimmer folgte eine Niederlage von Nadine Herbst gegen Simone Neuner. Kathi Auer und Nadine Herbst glichen gegen Julia Kahler bzw Doris Wimmer die Niederlagen von Katharina Teufl gegen Andrea Loher und Simone Neuner wieder aus. Als dann Kathi Teufl gegen Doris Wimmer und Nadine Herbst, die sich gegen Andrea Loher von ihrer besten Seite präsentierte und am Ende zwar knapp aber nicht unverdient mit 11:9 im Entscheidungssatz die Oberhand behielt, hatte man alle Trümpfe für den fünften Sieg in Folge in der Hand. Nur knapp mit 12:14 im Entscheidungssatz hatte Anna Krementowski das Nachsehen. Somit hatte es Kathi Auer im letzten Match des Tages gegen Simone Neuner in der Hand, den entscheidenden achten Punkt zu sichern. Allerdings hatte man die Rechnung ohne die kampfstarke Neuner gemacht, die sich gegen die drohende Niederlage wehrte und am Ende das 7:7-Unentschieden für ihre Farben sicherte.

Weiter ohne Punktverlust ist die Zweite in der Bezirksliga. Ohne Andrea Ziegler mussten Lena Eibensteiner, Maria Müller, Christiane Guder und Susanne Kellner-Jakobza den TV Dingolfing mächtig kämpfen. Lag man doch 5:6 hinten, um am Ende mit drei Siegen in Folge dann doch noch knapp mit 8:6 beide Punkte einfahren zu können.

Im Gegensatz zu den Damen stehen die Herren weiter am Tabellenende der Tischtennis-Oberliga. Auch auf ihrer Oberbayertour gab für die Mannen um Kapitän David Carstens nicht zu holen. Beim Namensvetter DJK Rosenheim war eine Leistungssteigerung gegenüber der Vorwoche erkennbar. Gegen die vom Chinesen angeführten Rosenheimerkonnten Holger Riedl, David Carstens, Tobias Erhardsberger, Tobias Berger, Florian Meßmann und Fabian Nitzl die 2:9-Niederlage jedoch nicht verhindern. Das Doppel Erhardsberger/Riedl konnten sich gegen Fischer/Bogatov in drei Sätzen durchsetzen. Etwas unglücklich dagegen die Niederlage von Berger/Meßmann gegen Mayer/Dirnberger. In den Einzeln war es lediglich Tobias Berger vorbehalten Zählbares vorzuweisen. Mit 12:10, 9:11, 11:8, 1:11 und 11:6 setzte er sich gegen den EX-Siegenburger Florian Fischer durch und zeichnete damit für den zweiten Landshuter Punkt verantwortlich. Zur zweiten Partie am Samstagabend dann mussten die Niederbayern beim TuS Bad Aibling antreten. Hier waren es Berger/Meßmann, die in den Doppeln gegen Ludwig/Dengler für einen Punkt sorgen konnten. Tobias Erhardsberger (gegen Florian Ludwig) und Florian Meßmann (gegen Gerd Seefried) waren in den Einzeln erfolgreich. Zu mehr reichte es aber nicht. Am Ende ging diese Begegnung mit 9:3 an die Oberbayern. Zwei tolle Spiele legte Holger Riedl an diesem Tag gegen die beiden Spitzenspieler hin. Gegen den in Rosenheimer Diensten stehenden Chinesen Chia-Yen Hsu  und den Aiblinger Polen Lukasz Grzyb präsentierte er sich von seiner besten Seite ohne jedoch zwei knappe Fünf-Satz-Niederlagen verhindern zu können.

Einen sicheren 9:4-Erfolg verbuchte die Zweite in der Landesliga Süd/Ost beim beim TTC Perlach.  Wittmann/Wackerbauer und Pollack/Ruhland in den Doppeln, Tomasz Plewinski und Sven Achmann mit je zwei Siegen sowie Michael Ruhland Bernhard Wittmann und Christian Wackerbauer zeichneten für die Punkte verantwortlich. Leider konnte Julien Pollack nach einer Verletzung im Doppel zu seinen Einzeln nicht mehr antreten.

Zu ihrem ersten doppelten Punktgewinn kam die Dritte in der Landesliga Süd/Ost im Heimspiel gegen den SV DJK Kolbermoor II. Markus Betz, Walter Mühlig, Matthias Porr, Thomas Ruhland, Bernhard Landkammer und Daniel Minge setzten sich gegen die Bayernligareserve der Oberbayern verdient mit 9:3 durch und konnten sich als Neuling auf einen beachtlichen siebten Tabellenplatz verbessern.

Share