Herren mit erstem Punkt - Damen weiter an der Spitze PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Max Katzenberger   
Montag, den 11. November 2013 um 01:00 Uhr

Erster Punktgewinn in der Tischtennis-Oberliga  für die Herren des DJK Sportbund Landshut. Im Abstiegsduell gegen den TTC Creußen  mussten die Landshuter auf Tobias Berger und Florian Meßmann verzichten. Für diese Beiden kamen Sven Achmann und Markus Betz zu ihrem Oberligadebüt. Für eine Überraschung sorgte diese beiden dann im Eingangsdoppel. Während Carstens/Riedl und Erhardsberger/Nitzl ihre Partien gegen Bergemann/Szilagyi bzw Betsch/Hegenbarth abgeben mussten, sorgten Achmann/Betz mit ihrem Sieg über Allwicher/Tretter für den Anschluss. In den ersten Einzeln gab es dann eine Punkteteilung. Während Holger Riedl gegen Martin Bergmann und Tobias Erhardsberger gegen Carsten Allwicher punkten konnten, mussten sich David Carstens und Fabian Nitzl gegen die Routiniers Jürgen Hegenbarth und Peter Betsch geschlagen geben. Sven Achmann und Markus setzten gegen Gerhard Tretter und Peter Szilagyi ein erstes Ausrufezeichen. Beide Partien entschieden die Landshuter Oberligadebütanten für sich und brachten ihre Farben mit 5:4 zur Halbzeit in Führung. Trotz guter Leistung musste Holger Riedl die Überlegenheit des Ex-Bundesligaspielers Jürgen Hegenbarth anerkennen. Wie der sichere Sieger sah Kapitän David Carstens gegen Martin Bergmann zwei Sätze lang aus. Und auch im dritten Satz lag er lange Zeit in Führung ehe sich die Partei zugunsten des Gastes drehte und am Ende mit 3:2 für Martin Bergmann endete. Den Ausgleich zum 6:6 stellte aber Tobais Erhardsberger gegen den ehemaligen bayerischen Meister Peter Betsch postwendend wieder her. Eine konzentrierte Leistung lieferte Fabian Nitzl gegen Carsten Allwicher ab und brachte seine Farben wieder in Front. Dagegen fand Sven Achmann kein Mittel um Peter Szilagyi zu gefährden. Eine Topleistung rief Debütant Markus Betz auch in seinem zweiten Einzel gegen Gerhard Tretter ab und blieb mit diesem Sieg an diesem Tag ungeschlagen. Beim Stand von 8:7 musste das Abschlussdoppel entscheiden. Hier holten sich Carstens/Riedl gegen Betsch/Hegenbarth zwar den ersten Satz, waren dann aber chancenlos. Mit diesem 8:8 verbuchten die Landshuter zwar den ersten Saisonpunkt und konnten die Rote Laterne an den TV Erlangen abgeben, verpassten aber den Anschluss an den TTC Creußen.

Während sich die Herren mit einem Punkt zufrieden geben mussten, verteidigten die Damen durch einen 8:4-Erfolg gegen die Zweitligareserve des TTC Langweid die Tabellenspitze. Bis zum Stand von 2:2 waren das Doppel Herbst/Krementowski gegen Durgun/Keppeler und Katharina Teufl gegen Barbara Jungbauer erfolgreich, während Auer/Teufl gegen Jungbauer/Zhang und Katharina Auer gegen Cennet Durgun das Nachsehen hatten. Dann aber legten die Landshuterinnen entscheiden vor. Nadine Herbst setzte sich gegen die junge Louisa Keppeler knapp im Entscheidungssatz durch, Anna Krementowksi behielt gegen Haike Zhang die Nerven und Katharina Teufl ließ Cennet Durgun im Spietzenspiel keine Chance. Mit dem 5:2-Zwischenstand war auch schon eine Vorentscheidung gefallen. Die überraschend deutliche Niederlage von Katharina Auer, die ihrer Form derzeit hinterher läuft, gegen Barbara Jungbauer egalisierte Nadine Herbst durch ihren Sieg über Haike Zhang. Zwar musste sich dann Anna Krementowksi gegen Louisa Keppeler geschlagen geben, doch Nadine Herbst und Katharina Teufl, die sich beide in blendender Verfassung präsentierten, sorgten mit ihrem jeweils dritten Tagessieg über Cennet Durgun bzw. Haike Zhang für den 8:4-Endstand. Die Landshuterinnen verbleiben damit erstmal an der Tabellenspitze und können sich in Ruhe auf die letzte Vorrundenpartie beim Titelfavoriten, die Bundesligareserve der DJK Kolbermoor, am 01. Dezember vorbereiten.

Die zweite Herrenmannschaft setzte sich in der Besetzung mit Julien Pollack, Michael Ruhland, Bernhard Wittmenn, Sven Achmann, Christian Wackerbauer und Jörg Meyer souverän mit 9:1 bei der DJK Kolbermoor durch und steht derzeit auf Rang Drei in der Landesliga. 

Share