Trotz guter Leistungen keine Punkte für die Oberligateams PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Max Katzenberger   
Montag, den 02. Dezember 2013 um 23:02 Uhr

Hochklassiger Tischtennissport ohne Happy End. Sowohl die Herren, als auch die Damen des DJK Sportbund Landshut mussten sich bei ihren Oberligapartien geschlagen geben. Die Herren unterlagen in eigener Halle dem TB/ASV Regenstauf mit 4:9 und die Damen hatten beim Titelaspiranten SV DJK Kolbermoor II mit 4:8 das Nachsehen.

Mit einem Erfolg von Riedl/Erhardsberger gegen Frauendorfer/Pflamminger starteten die Landshuter in die Partie. Doch die Gäste zogen ihrerseits mit 3:1 in Führung. Die Doppel Carstens/Nitzl und Berger/Ruhland mussten sich ebenso geschlagen geben wie Holger Riedl im ersten Einzel gegen Christof Frauendorfer, wenn gleich Holger Riedl in drei Sätzen jeweils nur hauchdünn das Nachsehen hatte.

Zwei Einzelsiege im Spitzenspiel: Anna Krementowski (Foto: C. Vincon)

Eine packende und hochklassige Begegnung dann zwischen David Carstens und Manuel Hofmann, die der Landshuter Kapitän am Ende mit 3:2 für sich entscheiden konnte. Eine 7:2-Führung im dritten Satz konnte Tobias Erhardsberger gegen seinen Ex-Mannschaftskollegen Sebastian Deutsch nicht in den Satzgewinn verwandeln und unterlag so mit 1:3. Tobias Berger holte gegen Andreas Dinauer einen 0:2-Satzrückstand auf, musste sich aber am Ende doch noch im Entscheidungssatz geschlagen geben. Ein hartes Stück Arbeit hatte Fabian Nitzl gegen Jürgen Pflamminger zu verrichten, ehe am Ende ein knapper 3:2-Sieg zu Buche stand. Von seiner besten Seite präsentierte sich Michael Ruhland in der Partie gegen den Ex-Landshuter Thomas Synkule und verkürzte durch seinen Drei-Satz-Sieg auf 4:5. Dann aber hatten die Landshuter ihr Pulver verschossen. Sowohl Holger Riedl als auch David Carstens musste im Spitzenpaarkreuz ihre zweiten Einzel jeweils in vier Sätzen abgeben. Als dann auch noch Tobias Erhardsberger mi Entscheidungssatz mit 9:11 gegen Andreas Dinauer das Nachsehen hatte, war die Begegnung gelaufen. Tobias Berger zeigte gegen Sebastian Deutsch nur in den beiden ersten Sätzen, welches Potential er hat, musste diese jedoch jeweils mit nur zwei Punkten Unterschied abgeben. In Satz Drei war er dann jedoch chancenlos. Damit war der Endstand von 4:9 aus Landshuter Sicht perfekt.

Die Damen traten zum Spitzenspiel bei der Bundesligareserve des SV DJK Kolbermoor an. Gegen die mit zwei Ausländerinnen agierenden Oberbayern lag man nach zwei Doppelniederlagen von Herbst/Krementowski und Auer/Teufl  sowie den Niederlagen von Katharina Auer gegen Edina Toth und von Katharina Teufl gegen Beata Ambrus schnell mit 0:4 hinten. Erst Anna Krementowski sorgte mit einem ungefährdeten Sieg übe Nicole Hollo-Vaughan für den ersten Landshuter Punkt. Als dann jedoch Nadine Herbst gegen Denise Schmitt mit 11:13 im fünften und entscheidenden Satz das Nachsehen hatte, war eine Vorentscheidung gefallen. Katharina Teufl und Katharina Auer hatten Edina Toth und Beata Ambrus auch im zweiten Durchgang nichts entgegen zu setzen. Beim Stand von 1:7 konnten Nadine Herbst gegen Nicole Hollo-Vaughan, Anna Krementowski gegen Denise Schmitt und Katharina Teufl gegen Nicole Hollo-Vaughan die nächsten Punkte für ihre Farben holen. Da aber auch Nadine Herbst gegen Edina Toth nichts zu bestellen hatte, war damit nicht nur diese Partie mit 4:8 verloren, sondern man musste auch die Tabellenspitze an die Oberbayern abgeben. 

Die zweite Herrenmannschaft musste beim Lokalrivalen DJK Altdorf II zur fälligen Partie in der Landesliga Süd/Ost antreten. Tomasz Plewinski, Julien Pollack, Michael Ruhland, Sven Achmann, Bernhard Wittmann und Christian Wackerbauer machten kurzen Prozess und bestätigten ihren dritten Tabellenplatz mit einem deutlichen 9:0-Erfolg.

 

Share