Niederlagen in der Oberliga - Herren 2 weiter auf Kurs PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Max Katzenberger   
Dienstag, den 25. Februar 2014 um 08:38 Uhr

Gleich zwei Partien standen für die Damen des DJK Sportbund Landshut am vergangenen Wochenende auf dem Programm in der Tischtennis-Oberliga. Zuhause gegen den ungeschlagenen Tabellenführer, die Bundesligareserve des SV DJK Kolbermoor und am Sonntagvormittag dann bei der Regionalligareserve des TTC Langweid. Und ausgerechnet an diesem Wochenende mussten die DJK-Damen eine bittere Pille schlucken. Nadine Herbst fiel wegen Erkrankung für beide Spiele aus und zu allem Überfluss musste dann für das Sonntagspiel auch noch Katharina Auer aus beruflichen Gründen kurzfristig ersetzt werden. Zwei deutliche 1:8-Niederlagen waren die Folgen.  Gegen den übermächtigen Tabellenführer ersetzte Gabi Barth die erkrankte Nadine Herbst. Das Doppel Katharina Auer/Katharina Teufl zeichnete gleich zu Beginn im Doppel gegen Sarah Mantz/Laura Tiefenbrunner für den Ehrenpunkt verantwortlich.

Holger Riedl befindet sich in guter Form, mit seiner Mannschaft jedoch mitten im Abstiegskampf (Foto von Christine Vincon)

Katharina Teufl und Anna Mühlig reisten am Sonntagvormittag zusammen mit Maria Müller und Lena Eibensteiner zum TTC Langweid. Hier  wollte man eigentlich zwei Punkte einfahren. Unter den gegebenen Umständen war das dann natürlich ein hoffnungsloses Unterfangen. Katharina Teufl/Anna Mühlig gewannen ihr Eingangsdoppel gegen Cennet Durgun/Marina Heinrich sicher. In den Einzeln wehrten sich die Landshuterinnen nach Kräften, kamen aber trotz heftiger Gegenwehr von Katharina Teufl gegen Cennet Durgun und Maria Krazelova zu keinem weiteren Punktgewinn. Durch diese Niederlagen ist man jetzt erstmal auf Rang Vier zurückgefallen.

Die Oberligaherren mussten bei ihrem Gastspiel bei TB/ASV Regenstauf Florian Meßmann durch Sven Achmann ersetzen. Wie im Hinspiel holten sich die favorisierten Oberpfälzer am Ende mit 9:4 beide Punkte. Mit einer Überraschung begann die Partie als sich Carstens/Nitzl sich in fünf Sätzen gegen Liebchen/Dinauer durchsetzen.  Riedl/Erhardsberger dagegen unterlagen gegen Frauendorfer/Milchert in vier und Ruhland/Achmann gegen Deutsch/Hoffmann in fünf Sätzen. Ausgeglichen verlief der erste Durchgang in den Einzeln. Vorne behauptete sich Holger Riedl gegen Uwe Liebchen während Tobias Erhardsberger gegen Christof Frauendorfer das Nachsehen hatte. In der Mitte folgte auf die knappe Fünf-Satz-Niederlage von Michael Ruhland gegen Andreas Dinauer ein sicherer Drei-Satz-Erfolg von David Carstens gegen seinen letztjährigen Doppelpartner Sebastian Deutsch. Und hinten glich Fabian Nitzl gegen Dominik Milchert die Niederlage von Sven Achmann gegen Manuel Hoffmann aus. Damit führten die Gastgeber zur Halbzeit mit 5:4. Dann aber gelang den Niederbayern trotz guter Leistungen kein weiterer Punktgewinn. Jeweils in fünf Sätzen unterlagen Holger Riedl gegen Christof Frauendorfer und David Carstens gegen Andreas Dinauer. Tobias Erhardsberger hatte gegen Uwe Liebchen wie Michael Ruhland gegen Sebastian Deutsch in vier Sätzen das Nachsehen. Wie in der Hinrunde gingen also beide Punkte mit 9:4 an die Regenstaufer.

Mit zwei sicheren Siegen gegen die Bayernligareserve der DJK Altdorf und den TTC Perlach unterstrich die Zweite ihre Ambitionen auf Rang Zwei in der Landesliga Süd/Ost. Tomasz Plewinski, Tobias Berger, Sven Achmann, Julien Pollack, Bernhard Wittmann und Walter Mühlig bzw. Markus Betz, die für Christian Wackerbauer in die Bresche sprangen, setzten sich gegen den Lokalrivalen aus Altdorf sicher mit 9:1 durch. Beim TTC Perlach dann geriet man nach den Doppel zwar mit 1:2 ins Hintertreffen, musste in den Einzeln lediglich eine Partie abgeben, so dass am Ende ein deutlicher 9:3-Auswärtserfolg zu Buche stand. Der Kampf um Rang Zwei gegen den FC Bayern München geht also weiter.

Share