Katharina Teufl mit Bayern Dritte beim Deutschland-Pokal PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Max Katzenberger   
Montag, den 07. April 2014 um 08:57 Uhr

Das schwäbische Dillingen war am Wochenende Treffpunkt der deutschen Jugend-Tischtenniselite. Den Kampf um den Deutschlandpokal der U18-Mädchen nahmen 13 Landesverbände mit ihren besten Spielerinnen dieser Altersklasse auf.


Für den Bayerischen Tischtennisverband mit dabei auch Katharina Teufl vom DJK Sportbund Landshut, die zusammen mit Eva Maier vom Zweitligisten Schwabhausen und Sophia Kahler an den Start ging. Nach dem Ausfall ihrer Nummer Eins, Chantal Mantz vom Bundesligisten Kolbermoor ging die bayerische Auswahl aber nur mit gedämpften Erwartungen an den Start.

Foto: Katharina Teufl in prächtiger Verfassung (von Christine Vincon)

 


In der Vorrunde folgten nach Niederlagen gegen die Auswahl Berlins und Hessens zwei Siege gegen das Saarland und Brandenburg. Durch einen Sieg in der Zwischenrunde gegen Thüringen qualifizierte sich die bayerische U18-Auswahl aber doch noch für das Halbfinale am zweiten Turniertag. Gegner war dabei wiederum Turnierfavorit Hessen. Auch im zweiten Vergleich mit den Hessinnen zogen die Mädchen Bayerns mit 1:4 den Kürzeren und trafen im Spiel um Platz Drei auf die Auswahl aus Westdeutschland. Mit einem knappen 4:3 Sieg blieb am Ende des Turniers der überragende dritte Platz für Bayern.

Entscheidenden Anteil hatte auch die junge Landshuterin Katharina Teufl, die sich nur zweimal der Schüler-Europameisterin Alena Lemmer aus Hessen geschlagen geben musste und im weiteren Turnierverlauf eine Bilanz von 6:1 Siegen einfahren konnte und dabei reihenweise Spielerinnen der erweiterten deutschen Spitze schlagen konnte. Das Turnier war somit eine gelungene Generalprobe für die deutschen Jugend-Einzel-Meisterschaften in drei Wochen im thüringischen Mühlhausen, zu denen Katharina Teufl vom Bayerischen TT-Verband ebenfalls nominiert wurde.

Share