Knappe Niederlage der 2. Herrenmannschaft in Murnau PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Max Katzenberger   
Freitag, den 02. Mai 2014 um 10:09 Uhr

Das war’s dann. In einer hart umkämpften, zu jeder Zeit aber fairen Partie in der Relegation zur Tischtennis-Bayernliga unterlag die Zweite des DJK Sportbund Landshut beim TSV Murnau am Ende mit 6:9. Wie eng diese Begegnung war zeigt ein Blick auf das Ballverhältnis: hier hatten die Landshuter mit 587 zu 606 die Nase vorne.

Bereits zum Auftakt erlebten die Landshuter eine böse Überraschung. War die Niederlage von Berger/Plewinski gegen Pilsl/Gold erwartet, war die Niederlage von Wittmann/Wackerbauer gegen Wiedemann/Hilken nicht einkalkuliert. Den fünf vergebenen Matchbällen trauerte man am Ende dann doch nach. Achmann/Pollack hatten dagegen knapp mit 11:9 im Entscheidungssatz gegen Ellert/Rödlbach das bessere Ende für sich. Die Niederlage von Tobias Berger gegen Berthold Pilsl glich Tomasz Plewinski gegen Daniel Wiedemann sofort wieder aus. Eine 2:0-Satzführung konnte Julien Pollack gegen Peter Ellert nicht einen Sieg umwandeln, während Sven Achmann gegen Gerhard Gold sicher die Oberhand behielt. Dagegen musste sich Christian Wackerbauer gegen Michael Hilken in vier Sätzen geschlagen geben und Bernhard Wittmann hatte mit 10:12 im entscheidenden fünften Durchgang gegen Christoph Rödlbach das Nachsehen. Damit lagen die Gäste bereits mit 6:3 in Front. Im wohl besten Spiel des Tages konnte sich der Murnauer Spitzenspieler Berthold Pilsl in fünf Sätzen knapp gegen Tomasz Plewinski durchsetzen. Kurzen Prozess machte Tobias Berger mit Daniel Wiedemann. Als dann Sven Achmann und Julien Pollack mit ihren Siegen über Peter Ellert und Gerhard Gold auf 6:7 verkürzen konnten, keimte wieder etwas Hoffnung im Landshuter Lager auf. Die Landshuter Routiniers Bernhard Wittmann und Christian Wackerbauer hatten jedoch nicht ihren besten Tag erwischt und mussten sich auch im zweiten Durchgang gegen Michael Hilken und Christoph Rödlbach geschlagen geben. Dass gerade diese beiden ausgerechnet im Relegationsspiel ohne Sieg blieben, war die Überraschung schlechthin. Durch diese Niederlage bleibt der sofortige Wiederaufstieg in die Bayernliga ein Traum. Herzlichen Glückwunsch den sympathischen Murnauern.

Share