Heimpremiere der Oberligaherren - Damen auswärts PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Max Katzenberger   
Mittwoch, den 08. Oktober 2014 um 11:14 Uhr

Erstes Heimspiel für die Herren des DJK Sportbunds Landshut in der Tischtennis-Oberliga. Am Samstag ab 18.30 Uhr ist der TSV Eintracht Eschau Gast in der Landshuter Nikola-Turnhalle. Für beide Mannschaften eine richtungsweisende Partie im Kampf gegen den Abstieg.

Die Gäste haben bisher 0:6-Punkte auf ihrem Konto, Obwohl ihre Nummer Eins, Ralf Schreiner, erst einmal mit von der Partie war,  lieferten die Unterfranken  trotz der Niederlagen bisher gute Leistungen ab. Zusammen mit Stefan Stadtmüller, Kevin Spielmann, Andreas Schattney, Christopher Spielmann, Christian Roßmeißl wird Ralf Schreiner alles daran setzen, beide Punkte mit ins Frankenland zu nehmen. Die Landshuter können mit Holger Riedl, Florian Meßmann, Tobias Erhardsberger David Carstens, Michael Ruhland und Sven Achmann ihre Stammsechs aufbieten. Nach dem Auftaktsieg in Kolbermoor wollen die Mannen um Kapitän David Carstens auch  in der Heimspielpremiere punkten. David Carstens erwartet  auf alle Fälle eine ganz enge Partie. Allerdings hoffen er und seine Mannen auf lautstarke Unterstützung der Zuschauer.

Die zweite Herrenmannschaft hat in der Bayernliga Süd zwei Auswärtsspiele zu bestreiten. Um 14.00 Uhr müssen die Landshuter, die mit Tomasz Plewinski, Tobias Berger, Julien Pollack, Fabian Nitzl und den Routiniers Bernhard Wittmann und Christian Wackerbauer in Bestbesetzung auf Reisen gehen, bei der Regionalligareserve des TSV Schwabhausen antreten und dann um 19.00 Uhr beim TSV Dachau 65. In beiden Partien haben die Gastgeber leichte Vorteile. Trotzdem wollen die Landshuter alles geben um nicht mit leeren Händen die Heimreise antreten zu müssen.

Während die Herren in eigener Halle antreten, müssen die Damen dieses Mal auswärts ran. Nach dem Auftakterfolg gegen den TSV Schwabhausen müssen die DJK-Damen um Kapitänin Nadine Herbst beim TV 1886 Ebersdorf antreten. Spielbeginn ist um 19.00 Uhr.

Die Gastgeberinnen, in der abgelaufenen Saison Tabellenletzter, sind nur aufgrund der Spielklassenreform in der Liga verblieben. In der Besetzung mit Tanja Fischer, Kerstin Schnapp, Mais Albchlawi Manuela Bienek und Christiane Gerstlauer sind sie auch in dieser Saison Abstiegskandidat. Allerdings konnten Sie mit einem Sieg beim Aufsteiger TSV Herbersthofen und einem überraschenden 7:7-Unentschieden bei der DJK Wolframs-Eschenbach bei einer Niederlage beim TTC Langweid bereits drei Punkte sammeln. Im Landshuter Lager ist man gewarnt, zumal ja Katharina Teufl verletzungsbedingt nicht mit von der Partie sein wird. Katharina Auer, Nadine Herbst, Melanie Wenzke und Anna Mühlig haben sich aber trotzdem einiges vorgenommen und wollen beide Punkte aus der Frankenlandhalle entführen.

 

Share