Zweite unterliegt im Lokalderby der DJK Altdorf PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Max Katzenberger   
Sonntag, den 26. Oktober 2014 um 20:11 Uhr

Zum Lokalderby in der Tischtennis-Bayernliga hatte die Oberligareserve die DJK Altdorf zu Gast. Wie erwartet setzten sich die Gäste am Ende deutlich 9:3 durch. Dabei legten die Landshuter mit zwei Doppelerfolgen einen hoffnungsvollen Start hin. Berger/Pollack behielten knapp mit 11:9 im Entscheidungssatz gegen Huber/Wagensonner ebenso die Oberhand wie Wittmann/Wackerbauer gegen Menauer/Pirmin Schmachtenberger. Dagegen waren Plewinski/Mühlig gegen Gangl/Philipp Schmachtenberger chancenlos. Dann legten die Altdorfer aber fünf Siege in Folge hin. Tomasz Plewinski musste sich Philipp Schmachtenberger in fünf Sätzen geschlagen geben, während Tobias Berger gegen Georg Gangl in vier Sätzen ebenso das Nachsehen hatte wie Julien Pollack gegen Pirmin Schmachtenberger. Einen tollen Kampf lieferten sich Bernhard Wittmann und Christian Huber. Am Ende hatte der Gast mit 11:9 im fünften und entscheidenden Satz das bessere Ende für sich. Der glatten Drei-Satz-Niederlage von Christian Wackerbauer gegen Michael Menauer folgte eine Galavorstellung von Walter Mühlig gegen Helmut Wagensonner. Glatt mit 3:0 sorgte der Landshuter für eine Resultats-verbesserung zum den 3:6. Während Tomasz Plewinski gegen Georg Gangl chancenlos blieb, kämpfte sich Tobias Berger  nach eine 0:2-Satzrückstand gegen Philipp Schmachtenberger beherzt ins Spiel zurück, glich zum 2:2 aus, musste sich aber am Ende dann doch knapp mit 8:11 im Entscheidungssatz geschlagen geben. Den Schlusspunkt zum 9:3-Erfolg setzte Christian Huber, der sich gegen Julien Pollack sicher durch setzte.

Die Dritte unterlag in der 1. Bezirksliga beim TV Freyung ebenfalls mit 9:3. Allerdings wäre für Markus Betz, Walter Mühlig, Matthias Porr, Thomas Ruhland, Bernhard Landkammer und Daniel Minge mit etwas Glück durchaus ein besseres Ergebnis möglich gewesen. Das Doppel Betz/Mühlig gegen Przedzink/Gruber sowie Matthias Porr gegen Oliver Gruber und Bernhard Landkammer gegen Martin Bernauer sorgten für die Landshuter Punkte. Von ihrer besten Seite präsentierten sich Markus Betz und Walter Mühlig auch in ihren Einzeln gegen die Spitzenspieler der Bayerwäldler. Gegen Sven Przesdzink und Michal Mistr unterlagen beide jeweils nach harten Kämpfen jeweils nur denkbar knapp.

Nach einem schwachen Start und einem 1:5-Rückstand steigerte sich die Vierte beim TSV Siegenburg III deutlich und holte sich mit acht Siegen in Folge am Ende dann doch noch mit 9:5 beide Punkte. Thomas Mittelberger, Jörg Meyer, Max Katzenberger, Uli Adelmann, Rudi Kaiser und Sebastian Behnke, der nach überstandener Verletzung seinen ersten Einsatz bestritt, zeigten eine geschlossene Mannschaftsleistung und führen die Tabelle in der 3. Bezirksliga erstmal an.

In der Besetzung Thomas Mühl, Fabian Bloos, Zoran Topalovic, Stefan Räth, Jochen Kühn und Dieter Barth reiste die Fünfte als Tabellenführer zum Spitzenspiel in der 2. Kreisliga zum Verfolger TSV Vilsbiburg II. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung holten sich die Mannen um Kapitän Stefan Räth mit 9:5 beide Punkte und führen die Tabelle mit 12:0 Punkten an.

In der 3. Kreisliga empfing die Sechste den Tabellenführer DJK Altdorf V. Trotz heftiger Gegenwehr mussten sich Franz Peisl, Hansi Kohlschmidt, Hans Diener, Richard Schröter, Wolfram Summerer und Suzanna Kellner-Jacobza mit 4:9 geschlagen geben. Die Doppel Kohlschmidt/Schröter und Diener/Kellner-Jacobza sowie Wolfram Summerer und Hansi Kohlschmidt jeweils im Einzel zeichneten für die Punkte verantwortlich.

Den ersten Punktverlust mussten die Damen in der Kreisliga hinnehmen. Maria Müller, Susanna Kellner-Jacobza und Veronika Kratz trennten sich vom TV Reisbach am Ende mit 5:5-Unentschieden.

Share