Herren empfangen Namensvetter aus Rosenheim - Damen auswärts PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Max Katzenberger   
Donnerstag, den 13. November 2014 um 07:25 Uhr

Den Tabellenzweiten der Tischtennis-Oberliga, den SB DJK Rosenheim hat der DJK Sportbund Landshut am Samstag in der Landshuter Nikolaturnhalle zu Gast. Spielbeginn ist um 18.30 Uhr.

Geht man nach der Papierform dürfte für den DJK Sportbund Landshut nur die Außenseiterrolle reserviert sein. Im Landshuter Lager kann man sich mit dieser Rolle jedoch sehr gut anfreunden. Schwerstarbeit kommt auf jedes Paarkreuz zu. Holger Riedl und Florian Meßmann treffen auf David Karas und Maximilian Heeg. In der Mitte treffen Tobias Erhardsberger und Kapitän David Carstens neben dem Ex-Bundesligaspieler Thomas Wetzel mit Bela Frank auf einen alten Bekannten. Den Landshuter Tischtennisfreunden ist der Ungar noch aus seiner Zeit bei der DJK Altdorf bestens bekannt. Und last but noch least werden es Michael Ruhland und Sven Achmann mit dem noch ungeschlagenen Wolfgang Hundhammer und Viktor Bogatov zu tun bekommen. Spannende Spiele werden es alle mal. Kapitän David Carstens hat sich mit seiner Truppe aber vorgenommen, den Gästen die Punkte nicht kampflos zu überlassen. Punkte gegen so einen Gegner würden im Abstiegskampf vermutlich doppelt zählen.

Die Oberligadamen des DJK Sportbunds müssen zum Tabellennachbarn SpVgg DJK Wolframs-Eschenbach reisen. Mit jeweils 5:5-Punkten stehen die Gastgeberinnen nur aufgrund eines Spiels auf Rang Fünf vor den Landshuterinnen. Auf Landshuter Seite fehlt weiter Katharina Teufl und ob Anna Mühlig bis Samstag wieder fit ist, steht in den Sternen. Wer dann zum Einsatz kommt,  wird erst kurzfristig entschieden. Eine äußerst schwierige Aufgabe also für Katharina Auer, Nadine Herbst, Melanie Wenzke und Co. Sie treffen auf Lisa Böhmländer, Sabrina Krämer, Jennifer Berner und Lida Geisslerova. Für beide Mannschaften gilt: mit einem Sieg könnte man sich weiter ins Mittelfeld vorschieben. Spielbeginn ist am Samstag um 14 Uhr.

Share