Oberligamannschaften mit Niederlagen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Max Katzenberger   
Montag, den 17. November 2014 um 17:40 Uhr

Als der erwartet harte Brocken stellte sich der Namensvetter DJK Rosenheim für die Oberligaherren des DJK Sportbunds heraus. Gegen den Tabellenzweiten hatten die Landshuter keine Chance und unterlagen deutlich mit 2:9 und liegen wie die Damen auf Rang Sieben. Den Auftaktniederlagen von Erhardsberger/Riedl gegen Heeg/Dirnberger und Meßmann/Ruhland gegen Karas/Frank stand ein Sieg von Achmann/Carstens über Hundhammer/Bogatov gegenüber. Dann aber folgte nur noch ein Erfolg von David Carstens. Er ließ dem Ex-Altdorfer Bela Frank in drei Sätzen keine Chance. Dagegen mussten sich Holger Riedl und Florian Meßmann jeweils gegen David Karas und Maximilian Heeg geschlagen geben. Pech hatte Tobias Erhardsberger, der gegen Wolfgang Hundhammer nach hartem Kampf mit 9:11 im fünften und entscheidenden Satz nur zweiter Sieger blieb. Wenig Erfolg war auch Michael Ruhland gegen Viktor Bogatov und Sven Achmann gegen Mario Dirnberger beschieden. Und damit war dann auch die nicht unerwartete Heimniederlage perfekt.

Mit Gabi Barth für Katharina Teufl mussten die Tischtennis-Damen des DJK Sportbund Landshut zur fälligen Oberliga-Partie bei der SpVgg Wolframs-Eschenbach antreten. Im Duell der beiden Tabellennachbarn mussten sich die Landshuterinnen am Ende mit 4:8 geschlagen geben. Mit zwei Niederlagen in den Doppeln starteten die Niederbayern in die Begegnung. Herbst/Wenzke unterlagen gegen Böhmländer/Krämer klar in drei Sätzen. Dagegen legten Auer/Barth gegen Berner/Seitz gleich richtig los, gingen mit 2:0 nach Sätzen in Führung, mussten sich am Ende knapp mit 2:3 geschlagen geben. Zwei klaren Drei-Satz-Niederlagen von Nadine Herbst gegen Lisa Böhmländer und Gabi Barth gegen Jennifer Berner standen im ersten Durch der Einzel zwei knappe Fünf-Satz-Erfolge von Katharina Auer gegen Sabrina Krämer und Melanie Wenzke gegen Veronika Seitz gegenüber. Auch im zweiten Durchgang das gleiche Bild. Siegen von Katharina Auer gegen Lisa Böhmländer und Melanie Wenzke gegen Jennifer Berner standen wieder zwei Niederlagen von Nadine Herbst gegen Sabrina Krämer und Gabi Barth gegen Jennifer Berner gegenüber. Beim Stand von 4:6 aus Landshuter Sicht mussten dann die beiden bisher ungeschlagenen Landshuterinnen Katharina Auer und Melanie Wenzke zu ihren dritten Einzeln antreten. Überraschend hatte Katharina Auer dann gegen Jennifer Berner knapp das Nachsehen. Und als Melanie Wenzke gegen die gegnerische Nummer Eins Lisa Böhmländer ebenfalls in vier Sätzen unterlag, war die 4:8-Niederlage perfekt. Die Landshuterinnen rutschten durch diese Niederlage auf Platz Sieben ab.
Ohne Bernhard Wittmann und Fabian Nitzl musste die Zweite zur Bayernligapartie zum TSV Murnau reisen. Walter Mühlig und Uli Adelmann kamen für die Beiden zum Einsatz. Pollack/Wackerbauer und Berger/Mühlig brachten ihre Farben durch Siege über Ellert/Kelly bzw. Hartl/Hilken bei einer Niederlage von Plewinski/Adelmann gegen Pilsl/Wiedemann mit 2:1 in Führung. Für einen Paukenschlag sorgte dann Tobias Berger. Er präsentierte sich von seiner Schokoladenseite und ließ Berthold Pilsl in drei Sätzen nicht den Hauch einer Chance. Als dann aber Tomasz Plewinski gegen Peter Ellert ebenso das Nachsehen hatte wie Christian Wackerbauer gegen Daniel Wiedemann, Julien Pollak gegen Ciaran Kelly und Uli Adelmann gegen Alexander Hartl lagen die Gastgeber mit 5:3 in Führung. Walter Mühlig verkürzte gegen Michael Hilken auf 4:5 und Tomasz Plewinski sorgte mit seinem Sieg gegen Berhold Pilsl sogar für den 5:5-Zwischenstand. Nach Sieg von Julien Pollack gegen Daniel Wiedemann und Niederlage von Tobias Berger gegen Peter Ellert hieß es vor den letzten Einzeln 6:6. Dann aber mussten Christian Wackerbauer, Walter Mühlig und Uli Adelmann gegen Ciaran Kelly, Alexander Hartl und Michael Hilken die Segel streichen. Am Ende hatte man den Oberbayern zwar einen harten Kampf geliefert, stand aber trotzdem durch die 6:9-Niederlage mit leeren Händen da.
Einen wichtigen Auswärtssieg landete die Dritte im Kampf gegen den Abstieg in der 1 Bezirksliga. Markus Betz, Walter Mühlig, Matthias Porr, Thomas Ruhland, Bernhard Landkammer und Daniel Minge sicherten sich beim SV Kelheimwinzer durch ein verdientes 9:5 zwei Zähler, die gleichzeitig den Sprung auf Rang Sieben und damit auf einen Nichtabstiegsplatz bedeuten. Grundlage waren gleich drei Siege in den Eingangsdoppeln. Matthias Porr und Bernhard Landkammer waren je zweimal erfolgreich. Markus Betz, Thomas Ruhland und die Doppel Porr/Minge, Betz/Mühlig und Ruhland/Landkammer sorgten für die Punkte.
Glück hatte die Vierte im Spitzenspiel de 3. Bezirksliga gegen den TSV Kronwinkl. Durch eine unglückliche Verletzung von Gregor Batsch kamen die DJK`ler zu zwei kampflosen Punkten. Dadurch fielen die beiden verlorenen Spiele von Max Katzenberger gegen Berthold Wiesenberger und Raimund Strasser am Ende nicht ins Gewicht. Die Punkte holten die Doppel Adelmann/Meyer und Katzenberger/Räth gegen Zhmudenko/Dauer und Batsch/Strasser sowie von Uli Adelmann gegen Raimund Strasser und Berthold Wiesenberger, Rudi Kaiser gegen Leo Steinmaier und Alexander Dauer, Stefan Räth gegen Leo Steinmaier sowie der beiden kampflosen Punkte von Thomas Mittelberger und Jörg Meyer. Durch diesen Sieg bleibt die Vierte weiter auf Rang Eins.
Die Fünfte (Fabian Bloos, Zoran Topalovic, Stefan Räth, Joachim Kühn, Dieter Barth und Franz Peisl) setzten sich mit 9:2 deutlich gegen den SV Kumhausen II durch und bleiben damit verlustpunktfrei an der Tabellenspitze der 2. Kreisliga. Am kommenden Donnerstag kommt es zum Vorrundenabschluss zum Showdown gegen den TSV Kronwinkl II. Die Gäste liegen nur einen Punkt hinter der Fünften. Für Spannung ist gesorgt
Ein deutliche Niederlage gab es dagegen für die zweite Damenmannschaft. Andrea Ziegler, Lena Eibensteiner, Christiane Guder und Veronika Kratz unterlagen in der Landesliga Süd/Ost bei Rot-Weiß Klettham-Erding mt 1:8. Den Ehrenpunkt holte das Doppel Lena Eibensteiner/Christiane Guder.

Share