In einem spannungsgeladenen Derby konnte die DJK Landshut am vergangenen Samstag einen wichtigen Schritt in Richtung direkter Klassenerhalt machen. Beim 9:6 Heimsieg über die DJK Altdorf zeigten beide Mannschaften, dass mit ihnen in der Schlussphase der Saison zu rechnen ist.

Nach vielen Jahren konnten die DJK-Mannen wieder einen Derby-Sieg gegen den Lokal-Rivalen aus Altdorf holen. Bereits in den Eingangsdoppeln sahen die zahlreichen Zuschauer eine kleine Überraschung. Während sich sowohl Carstens/Pfannenstein als auch Betz/Messmann souverän durchsetzen konnten, konnte auch das Landshuter Doppel 2 Plewinski/Pollack gegen Gangl/Schweiger punkten. Nachdem das Landshuter „Zweier-Doppel“ in den letzten Wochen bereits mehrere Einserdoppel ärgern konnte, konnten sie dieses mal auch den Entscheidungssatz für sich gewinnen. In den Einzeln konnten die Gäste aus Altdorf den Fehlstart der Doppel vor allem im vorderen Paarkreuz kompensieren. Dort hatten David Carstens und Tomasz Plewinski einen schweren Stand und mussten alle vier Partien an Gangl/Schweiger abgeben. In der Mitte spielten die zwei Landshuter „Jungen“ allerdings wieder groß auf. Markus Betz konnte mit einer souveränen Leistung Eckert und Schmachtenberger jeweils 3:0 schlagen. Mario Pfannenstein zeigte nach dem Sieg über Schmachtenberger (3:0) auch im zweiten Einzel keine Nerven und entschied die Partie gegen Eckert mit 11:9 im Entscheidungssatz für sich. Nachdem sich Florian Messmann im ersten Einzel unglücklich gegen Eben geschlagen geben musste, fuhr er in seiner zweiten Partie einen wichtigen Sieg gegen Thase ein. Julien Pollack machte für die DJK dann letztlich den Sack zu. Trotz seiner Niederlage gegen Thase im ersten Einzel-Durchgang, entschied er das letzte Spiel des Derbys gegen Sebastian Eben für sich, womit der viel umjubelte Derby-Sieg feststand.

Durch diesen Sieg machte die DJK Landshut einen Sprung auf den 5. Tabellenrang. Für den sicheren Klassenerhalt ist jedoch noch mindestens ein Sieg aus den letzten beiden Partien der Saison nötig. Zum Auswärtsspiel bei der DJK Regensburg wollen die Landshuter den Schwung aus dem Derby mitnehmen, um wieder Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln.

Im Pokalwettbewerb setzten sich David Carstens, Mario Pfannenstein und Markus Betz zudem am Sonntag gegen den TSV Deggendorf durch (4:0). Damit konnten sie sich für die „Bayrische“ Pokalmeisterschaft auf Verbandsebene qualifizieren, die in zwei Wochen in Roth stattfindet.

(SMB)

Diesen Beitrag teilen:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.