Am Samstag unterlagen die Herren der DJK Landshut in der Verbandsoberliga Süd gegen den SV DJK Kolbermoor recht deutlich mit 3:9 und bleiben damit Hauptakteure im Abstiegskampf.

Es hätte ein Befreiungsschlag werden sollen, doch es kam alles ganz anders. Bereits in den Eingangsdoppeln wurde schnell klar, dass es recht schwer werden dürfte, bei den Oberbayern zu punkten. Synkule/Schibalsky unterlagen Lim/Pranjkovic mit 0:3 ebenso deutlich wie Betz/Messmann gegen Fuchs/Buchner. Lediglich Carstens/Pfannenstein konnten ihren Gegnern Kraus/Önder etwas Paroli bieten, aber auch sie mussten sich letztlich mit 2:3 Sätzen geschlagen geben.

Die Niederlagenserie setzte sich leider auch in den Einzeln fort, wenngleich Thomas Synkule gegen Kyuhyun Lim und Markus Betz gegen Florian Fuchs durchaus ihre Chance hatten, zu punkten. Am Ende fehlte in beiden Partien im Entscheidungssatz jedoch das Glück auf Landshuter Seite.

David Carstens, Mario Pfannenstein und Moritz Schibalsky standen in ihren Matches von Anfang an auf verlorenem Posten und zogen gegen Luis Kraus, Boris Pranjkovic und Manuel Buchner jeweils klar den Kürzeren. Florian Messmann gelang es schließlich, gegen Berkay-Ahmet Önder in vier Sätzen, auf 1:8 zu verkürzen.

Zwar konnten auch noch David Carstens und Thomas Synkule ihre jeweils zweiten Gegner Kim Kyuhyun und Luis Kraus in durchaus beeindruckender Weise bezwingen, doch die Nummer drei der Kolbermoorer, Florian Fuchs, erstickte im Anschluss alle Landshuter Hoffnungen mit seinem Sieg gegen Mario Pfannenstein und besiegelte damit auch die erste Niederlage der Rückrunde für die Niederbayern.

Mit 11:17 Punkten stehen die Landshuter jetzt nur einen Zähler vor dem Relegationsplatz und zwei Zähler vor einem direkten Abstiegsplatz. Mit dem TV Boos 1924, dem TuS Bad Aibling und der DJK SB Regensburg stehen jedoch an den nächsten drei Spieltagen Gegner auf dem Programm, die sich alle in einer ähnlichen Situation wie die Landshuter befinden – das bedeutet Abstiegskampf pur!

Zu den Ergebnissen

(rk)

Diesen Beitrag teilen:

2 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.