Mit überraschend deutlichen Siegen holte die erste Herrenmannschaft der DJK Landshut in der Tischtennis-Verbandsliga Südost aus Kranzberg (10:2) und Freising (12:0) alle Punkte nach Niederbayern und behält ihre weiße Weste.

Die Landshuter setzen mit einer überzeugenden Mannschaftsleistung ihre Siegesserie fort und führen die Tabelle auch nach vier Spielen weiter an. David Carstens, Oleksandr Tkachenko, Markus Betz, Sven Achmann, Michael Donauer und Julien Pollack gastierten am Samstag zunächst beim SV Kranzberg, einem bis dahin ungeschlagenen Gegner. Von Beginn an zeigte sich, dass die Landshuter hochmotiviert und konzentriert gegen die in Vollbesetzung antretenden Oberbayern zur Sache gehen würden. So konnten Carstens und der für Landshut debütierende Tkachenko gleich ihre Einzel gegen die stark eingestuften Istvan Kovacs und Hossin Ahmadi-Rad überraschend deutlich mit jeweils 3:0 für sich entscheiden. Zwar mussten Achmann (2:3) und  Pollack (1:3) ihre Spiele gegen Florian Hagn und Marek Schula abgeben, Betz und Donauer sorgten allerdings mit ihren Dreisatz-Siegen gegen Florian Hertwig und Bernhard Weiss-Giernat dafür, dass Kranzberg weiter auf Distanz gehalten werden konnte. In Durchgang zwei zog man den Gastgebern dann endgültig davon. Alle Landshuter Akteure konnten ihre Spiele gewinnen und so einen in dieser Höhe nicht erwarteten 10:2-Auswärtssieg feiern.

Zu den Ergebnissen

Mit einer Menge Selbstbewusstsein im Gepäck ging es im Anschluss direkt zum TTC Freising-Lerchenfeld, wo man den Doppelspieltag schließlich mit einem noch deutlicheren Sieg krönen würde. Kein einziges Spiel gab man gegen die Freisinger ab, die in der Aufstellung Johannes Kirchberger, Robert Eder, Dawid Bartoszkiewicz, Keesiu Wong, Hans-Jürgen Steinau und Christian Guck freilich auf zwei Stammspieler verzichten mussten.

Zu den Ergebnissen

(ru)

Diesen Beitrag teilen:

1 Antwort

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.