Die Tischtennis-Herren des DJK Sportbund Landshut hatten am Wochenende den starken Neuling und Namensvetter DJK SB Regensburg zu Gast. Die Mannen um Kapitän Markus Betz hatten durchaus Chancen auf den ersten Sieg, mussten sich am Ende aber mit einem weiteren 8:8-Unentschieden zufrieden geben. Aktuell liegen sie in der Verbandsoberliga auf Rang Sechs.

Zu Start überraschten die Landshuter ihre Gegner mit gleich drei gewonnenen Doppeln. Betz/Meßmann setzten sich gegen Joch/A. Hauer ebenso durch wie Carstens/Plewinksi gegen Degen/Plattner und Pollack/Pfannenstein gegen Binder/T. Hauer. In den ersten beiden Partien des vorderen Paarkreuzes hatten David Carstens und Markus Betz gegen Stefan Plattner und Manfred Degen durchaus ihre Chancen; am Ende aber behielten die Gäste jeweils knapp in fünf Sätzen die Oberhand. Es folgten zwei 3-Satz-Spiele im mittleren Paarkreuz. Während Tomasz Plewinski gegen Fritz Binder als Sieger vom Tisch ging, hatte Florian Meßmann gegen Christian Joch das Nachsehen. Das hintere Paarkreuz mit Julien Pollack und Mario Pfannenstein erhöhte gegen Andreas und Thomas Hauer auf 6:3. David Carstens behielt im Spiel der beiden Spitzenspieler gegen Manfred Degen in vier Sätzen die Oberhand und erhöhte gar auf 7:3. Die Oberpfälzer gaben sich aber noch nicht geschlagen und konnten die nächsten vier Partien für sich entscheiden und zum 7:7 ausgleichen. Markus Betz hatte gegen Stefan Plattner ebenso das Nachsehen wie Tomasz Plewinski gegen Christian Joch, Florian Meßmann gegen Fritz Binder und Julien Pollack gegen Thomas Hauer. Die Landshuter gingen durch Marion Pfannenstein, der gegen Andreas Hauer erfolgreich war, zwar nochmals mit 8:7 in Führung, mussten im Abschlussdoppel zwischen Betz/Meßmann und Degen/Plattner dann aber den 8:8-Ausgleich hinnehmen. Die Mannen um Kapitän Markus Betz warten also weiter auf den ersten Sieg. Mit drei Unentschieden und einer Niederlage liegen sie zwar nur zwei Punkte hinter dem Tabellendritten, aber auch nur einen Punkt vor den Abstiegsrängen.
In der Verbandsliga der Damen musste sich die Zweite beim FC Chamerau mit einem 7:7-Unentschieden zufrieden geben. Nach zwei verlorenen Doppeln zum Start sorgten Christina Wassermann (2), Iris Schmidt (2), Susanna Kellner-Jacobza (2) und Julia Scheunemann für die Punkte. Mit 7:5-Punkten liegen die Landshuterinnen aktuell auf Rang Drei.

Diesen Beitrag teilen:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.