Mit einem 8:5-Erfolg bei der SG Motor Wilsdruff beendeten die Damen des DJK Sportbund Landshut die Saison 2018/2019 in der Tischtennis-Regionalliga Süd auf einem hervorragenden zweiten Tabellenplatz. Und der wiederum berechtigt zum Aufstieg in die 3. Bundesliga.

Anders als beim souveränen 8:1-Heimsieg in der Vorrunde mussten sich die Landshuterinnen dieses Mal mächtig ins Zeug legen. Dem Drei-Satz-Sieg von Madacki/Teufl gegen Bormann/Langholz zu Beginn der Partie folgte eine denkbar knappe Fünf-Satz-Niederlage von Nagy/Wenzke gegen Püschel/Scherber. Zsuzsanna Nagy und Mirella Madacki brachten ihre Farben dann mit zwei souveränen Drei-Satz-Erfolgen gegen Andrea Püschel und Alwine Scherber schnell mit 3:1 in Führung. Die Freude darüber währte jedoch nicht lange. Melanie Wenzke und Katharina Teufl gaben ihre Spiele gegen Lisa Bormann und Selina Langholz zum 3:3-Ausgleich ab. In Durchgang Zwei folgte wieder eine Punkteteilung bis zum 5:5. Mirella Madacki und Katharina Teufl blieben gegen Andrea Püschel und Lisa Bormann erfolgreich während Zsuzsanna Nagy und Melanie Wenzke gegen Alwine Scherber und Selina Langholz das Nachsehen hatten. Erneut war es Mirella Madacki, die gegen Lisa Bormann souverän wieder für die Führung sorgte. Katharina Teufl und Melanie Wenzke machten dann mit ihren Siegen über Andrea Püschel und Alwine Scherber Sack endgültig zu. Nach dem Aufstieg lieferten die Mädels um Kapitänin Kathi Teufl als Neuling eine überragende Saison ab, die mit einem zu Beginn nicht erwarteten zweiten Tabellenplatz endete. Mit Mirella Madacki hatte man nicht nur die beste Spielerin der Liga in den eigenen Reihen, sondern zusammen mit Kathi Teufl waren sie auch das stärkste Doppel der Liga.

Diesen Beitrag teilen:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.