Die Vorrunde in der Tischtennis-Verbandsoberliga Süd neigt sich langsam dem Ende zu. Für den DJK Sportbund Landshut stehen noch zwei Heimspiele auf dem Programm. Und beide Male geht es gegen direkte Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg. An diesem Samstag ist dazu der Namensvetter DJK SB Regensburg in der Landshuter Nikolaturnhalle zu Gast. Spielbeginn ist um 18.30 Uhr.

Die Gäste liegen aktuell auf Rang Sechs einen Rang vor den Landshutern, haben aber drei Spiele weniger absolviert. Für beide Mannschaften geht es also um wichtige Punkte, will man nicht weiter abrutschen. Im Landshuter Lager ist man gespannt, in welcher Besetzung die Oberpfälzer in Landshut antreten werden. Mit Stefan Plattner und Sebastian Juschka warten zwei starke Gegner auf David Carstens und Thomas Synkule im Spitzenpaarkreuz. Vorteile auf Seiten der Regensburger. Keine leichten Aufgaben warten in der Mitte auf Mario Pfannenstein und Kapitän Markus Betz. Bisher kamen bei den Gästen Christian Joch und Fritz Binder zum Einsatz. Mindestens zwei Punkte müssen her. Allerdings könnte aber auch der Ex-Altdorfer Manfred Degen erstmals zum Einsatz kommen. Dann wird’s schwer. Gegen Simon Ahmadi und Thomas Hauer müssen Florian Meßmann und wieder Moritz Schibalsky Zählbares einfahren. Eine schwierige Aufgabe also für die Landshuter. Aber Bange machen gilt nicht.

Diesen Beitrag teilen:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.