Nach vierstündigem Kampf musste sich der DJK Sportbund Landshut im Niederbayernderby in der Tischtennis-Verbandsoberliga Süd beim TTV Vilshofen denkbar knapp mit 7:9 geschlagen geben. Mit 5:9-Punkten sind die Landshuter auf Rang Sieben abgerutscht und müssen in den nächsten Partien unbedingt punkten, will man

Eine deutliche Leistungssteigerung war unverkennbar. Den Ausschlag zu Gunsten der Donaustädter gab letztendlich das vordere Paarkreuz. Mit Martin Pytlik, dem langjährigen Kapitän der Zweitligamannschaft des TTC Fortuna Passau, hatten die Gastgeber den Matchwinner in ihren Reihen. Carstens/Synkule und Betz/Meßmann starten mit Siegen gegen Atikovic/Zisler und Mittel/Winkler in die Partie. Pfannenstein/Ruhland hatten gegen Pytlik/Cizek das Nachsehen. Nach zwei Siegen von David Carstens gegen Vilshofens Neuzugang Damir Atikovic und Mario Pfannenstein gegen Joel Mittel bei Niederlagen von Thomas Sykule und Markus Betz gegen Martin Pytlik und Jiri Cizek führten die Landshuter 4:3. Mit zwei unglücklichen Fünf-Satz-Niederlagen von Florian Meßmann und Michael Ruhland gegen Raffael Zisler und Adrian Winkler lagen die Vilshofener zur Halbzeit dann ihrerseits mit 5:4 in Front. Als dann aber sowohl David Carstens (gegen Martin Pytlk) als auch Thomas Synkule (gegen Damit Atikovic) und Mario Pfannenstein (gegen Jiri Cizek) das Nachsehen hatten und die Gastgeber auf 8:4 davon zogen, schien die Partie gelaufen. Aber aufgeben galt nicht. Markus Betz setzte sich gegen Joel Mittel knapp in fünf Sätzen durch. Als dann auch noch Michael Ruhland (gegen Raffael Zisler) und Florian Meßmann (gegen Adrian Winkler) den Spießl umdrehten, musste beim Stand von 7:8 das Abschlussdoppel entscheiden. Gegen Pytlik/Cizek, eines der stärksten Doppel der Liga, wehrten sich Carstens/Synkule zwar nach Kräften, konnten die Vier-Satz-Niederlage jedoch nicht verhindern.

Die Ergebnisse: Pytlik/Cizek – Pfannenstein/Ruhland 3:1 (12:10, 5:11,11:6, 11:1), Atikovic/Zisler – Carstens/Synkule 1:3 (11:5, 12:14, 7:11, 9:11), Mittel/Winkler – Betz/Meßmann 1:3 (7:11, 11:8, 10:12, 3:11), Pytlik – Synkule 3:1 (11:6, 11:3, 9:11 12:10), Atikovic – Carstens 2:3 (9:11, 11:9,10:12, 12:10, 8:11) , Cizek – Betz 3:0 (11:5, 14:12, 11:3), Mittel – Pfannenstein 1:3 (14:12,9:11, 5:11, 3:11), Zisler – Meßmann 3:2 (11:8, 9:11, 11:7, 9:11, 11:9), Winkler – Ruhland 3:2 (8:11, 11:6, 9:11,11:3, 11:9), Pytlik – Carstens 3:0 (11:5, 11:3. 11:4), Atikovic. Synkule 3:1 (12:10, 11:5, 11:13, 11:8), Cizek – Pfannenstein 3:0 (11:6, 11:8, 11:7), Mittel – Betz 2:3 (11:9, 12:14, 11:2, 5:11, 9:11), Zisler – Ruhland 1:3 (11:9,7:11, 9:11, 8:11), Winkler – Meßmann 1:3 (11:9, 5:11, 12:14, 5:11), Pytlik/Cizek – Carstens/Synkule 3:1 (11:8, 11:8, 9:11, 12:10)

Eine überzeugende Leistung lieferte die Zweite im kleinen Lokalderby gegen die zweite Mannschaft der DJK Altdorf ab, setzte sich verdient mit 9:2 durch und verteidigte damit die Tabellenführung in der Landesliga Ostsüdost. Sven Achmann, Moritz Schibalsky (2), Michael Donauer, Lukas Hubl, Julien Pollack und Stefan Ertl sowie die Doppel Achmann/Pollack und Ertl/Schibalsky zeichneten für die Punkte verantwortlich.

Diesen Beitrag teilen:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.