Die ehemalige Sportfunktionärin und Ehrenvorsitzende verstirbt nach langer schwerer Krankheit im Alter von 80 Jahren

 

Die DJK-Familie des Sportbundes Landshut trauert um Gemma Meier. In Schärding geboren, trat Meier 1967 dem Tischtennisverein DJK Landshut als aktives Mitglied bei. Kurz darauf begann sie, sich im Verein ehrenamtlich zu engagieren, unter anderem als Frauenwartin, Pressewartin, Schiedsrichterin und zweite Vorsitzende, bevor die Ehefrau und Mutter von drei Kindern schließlich ab 1982 für 30 Jahre als erste Vorsitzende die Vereinsführung übernahm und das Vereinsleben federführend mitgestaltete. Von schweren Schicksalsschlägen im privaten Bereich, dem frühen Tod ihres Ehemannes sowie dem völlig unerwarteten Verlust ihres jüngsten Sohnes durch einen Sportunfall, ließ sich Gemma Meier nicht aus der Bahn werfen. Ihr zielstrebiges und auch durch christliche Werte geprägtes Handeln machte anderen Mut und war stets von selbstloser Natur.

Meiers Verdiensten war es zu verdanken, dass die Mitgliederzahl des Vereins fast kontinuierlich anstieg. Unter ihrer Führung gelang der ersten Herrenmannschaft der Aufstieg in die Tischtennis-Oberliga. Auch beteiligte sie sich als Funktionärin maßgeblich an der Erfolgsgeschichte der ersten Damenmannschaft, die heute in der dritten Bundesliga aufspielt. Doch nicht nur im Verein, sondern darüber hinaus lagen Meier die Anliegen von Mädchen und Frauen besonders am Herzen. Aus diesem Grund war sie im Vorstand des BLSV-Frauenbeirats aktiv und zählte auch zum Ausschuss „Mädchen und Frauen“ des deutschen Tischtennisbundes und des deutschen Sportbundes.

Für ihr Wirken erhielt Gemma Meier zahlreiche Auszeichnungen, darunter die goldene Ehrennadel des deutschen Tischtennisbundes, die Urkunde der Stadt Landshut für Sportfunktionäre, das Ludwig-Wolker-Relief des DJK-Diözesanverbandes München und Freising, das Karl-Mosterts-Relief des DJK-Bundesverbandes, das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten zum 50-jährigen Vereinsjubiläum und 2013 die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik.

Mit großem Respekt vor ihrem Lebenswerk und wissend, dass man mit Gemma Meier, der „Grande Dame“ des BTTV-Frauensports, einen großartigen Menschen verliert, der sich jahrzehntelang hingebungsvoll für die Belange der DJK Landshut und darüber hinaus landes- und bundesweit für den Tischtennissport engagiert hat, verabschieden wir uns von unserer Ehrenvorsitzenden. Unser Mitgefühl gilt ihrer Familie.

(Rudi Kaiser, Pressewart DJK Landshut)

Weitere Stimmen zum Tod von Gemma Meier

„[…] Die Fachschaft Tischtennis im DJK Sportverband verliert mit Gemma Meier eine große Persönlichkeit, der wir stets ein ehrendes Gedenken bewahren werden. Ich persönlich trauere um eine liebe, immer loyale Freundin und Förderin, die mich fast 30 Jahre lang auf meinem Weg in der DJK begleitet hat.“

(Thomas Heß, DJK-Bundesfachwart Tischtennis)

zum Nachruf auf den Seiten des BTTV

Diesen Beitrag teilen:

2 Kommentare
  1. Müller Xaver
    Müller Xaver sagte:

    so ein schöner rückblick auf leben und wirken unserer gemma, der aber trotzdem nur ansatzweise ihre bedeutung wiedergeben kann. und das foto ist so dermaßen authentisch; genau so, wie sie viele kannten und liebten.die lücke, die du hinterläßt, wird nicht zu schließen sein.
    unvergessen, liebe gemma und danke nochmal für alles. ich bin so froh, dass ich dir das noch vor kurzem persönlich sagen konnte.
    dein xaver müller

    Antworten
  2. Brigitte
    Brigitte sagte:

    Liebe DJK Freunde,
    Gemma war für alle von der DJK Landshut eine einzigartige, tolle Person. Auch mir hat sie persönlich sehr viel geholfen mein Leben in Landshut zu gestalten . Dafür möchte ich mich hiermit nochmals recht herzlich bedanken.
    Ohne dir liebe Gemma, wäre ich nicht so weit gekommen.
    Mein aufrichtiges Beileid den Angehörigen. Gemma du wirst mir sehr fehlen 😢😢😢

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.