Am Samstag steht der DJK Landshut in der FOS Turnhalle am Marienplatz ein Tischtennis-Marathon bevor. Neben den Damen sind auch die erste und zweite Herrenmannschaft Zuhause im Einsatz.

Weiterlesen

Diesen Beitrag teilen:

Die erste Herrenmannschaft reiste als Außenseiter zum MTV Ingolstadt, zeigte aber großen Kampfgeist. Zum Schluss musste man sich dennoch mit einer 9:6 – Niederlage auf den Heimweg machen.

Weiterlesen

Diesen Beitrag teilen:

Bericht der Landshuter Zeitung:

TT-Mädels vom DJK Sportbund Landshut servieren Wilsdruff 8:1 ab und
übernehmen die „Pole“ in der Regionalliga – eine schöne Momentaufnahme
Weiterlesen

Diesen Beitrag teilen:

Ohne Benedikt Messerer hatte man gegen die Reserve der TG Landshut mit einem Endstand von 4:9 klar das Nachsehen. Gegen Mainburg II hingegen konnte man dank starker Einzelleistungen mit einem 9:6-Sieg zwei Punkte sichern.

Weiterlesen

Diesen Beitrag teilen:

Nach einem bisher überragenden Saisonverlauf mit Platz Zwei in der Tischtennis-Regionalliga empfangen unsere Damen am Samstag die SG Motor Wilsdruff. Spielbeginn in der unteren Turnhalle der Fachoberschule (Eingang nur über die Marienstrasse) ist um 14.00 Uhr.
Weiterlesen

Diesen Beitrag teilen:

Nach drei Unentschieden aus vier Spielen, wollen die Herren 1 endlich ihren ersten Sieg einfahren. Im Auswärtsspiel am Samstag gegen die MTV Ingolstadt wird dies allerdings zu einer äußerst schwierigen Aufgabe.

Weiterlesen

Diesen Beitrag teilen:

Die Tischtennis-Herren des DJK Sportbund Landshut hatten am Wochenende den starken Neuling und Namensvetter DJK SB Regensburg zu Gast. Die Mannen um Kapitän Markus Betz hatten durchaus Chancen auf den ersten Sieg, mussten sich am Ende aber mit einem weiteren 8:8-Unentschieden zufrieden geben. Aktuell liegen sie in der Verbandsoberliga auf Rang Sechs.
Weiterlesen

Diesen Beitrag teilen:

Am kommenden Samstag ist die Erste wieder im Einsatz und erwartet um 18 Uhr in der heimischen FOS Turnhalle einen starken Gegner aus Regensburg. Die DJK SB Regensburg ist zwar Aufsteiger aus der Landesliga, konnte sich jedoch für die neue Saison im vorderen Paarkreuz verstärken. Da die Regensburger mit wechselnder, aber stets starker Aufstellung antreten, erwartet man aus Landshuter Sicht eine schwierige Aufgabe. Kapitän Markus Betz und seine Mannschaft, in der erneut Mario Pfannenstein für Sven Achmann einspringt, wollen auf jeden Fall einen Punkt in Landshut behalten.

Um den starken Regensburgern Paroli bieten zu können, hofft die Mannschaft auf die Unterstützung zahlreicher Zuschauer. Für einen kleinen Snack ist wie immer gesorgt.

(smb)

Diesen Beitrag teilen:

Die Damenmannschaft des DJK Sportbund Landshut, musste als Neuling in der Tischtennis-Regionalliga erstmals in den Osten der Republik reisen und mit den Gastspielen in Schwarza und Jena am Wochenende gleich zweimal ran. Mit zwei Siegen im Gepäck traten Kathi Teufl und Co. die Heimreise an.
Weiterlesen

Diesen Beitrag teilen:

Beim Auswärtsspiel gegen die SpVgg Westheim muss sich die Erste erneut mit einem Punkt zufrieden geben. Nach fast vier Stunden Spielzeit Stand ein hart erkämpftes 8:8 auf der Anzeigetafel.

Erneut ohne Julien Pollack und Sven Achmann, dafür mit dem vorderen Paarkreuz der Zweiten Mannschaft bestehend aus Mario Pfannenstein und Moritz Schibalsky reisten die Landshuter mit Hoffnung auf einen Sieg nach Neusäß. Nach den Eingangsdoppeln lag man jedoch bereits 1:2 im Rückstand. Nur das Einser-Doppel Betz/Messmann konnte sich in fünf Sätzen durchsetzen, während sich Carstens/Pfannenstein sowie Plewinski/Schibalsky geschlagen geben mussten. Nachdem Kapitän Markus Betz deutlichen 0:3 gegen Bernhard Lindner verlor, konnten auch David Carstens und Florian Messmann, jeweils nach 2:0 Führung, ihre Spiele nicht gewinnen. Auf die verdienten 3:0 Siege von Tomasz Plewinski und Mario Pfannenstein folgte die Niederlage von Moritz Schibalsky gegen Philipp Österreicher.

Dem enttäuschenden Zwischenstand von 3:6 aus Landshuter Sicht folgte eine Aufholjagd mit 5 Siegen in Folge, bei der vor allem der Sieg von Tomasz Plewinski in fünf Sätzen gegen Norbert Schölhorn hervorzuheben ist. Im Entscheidungs-Satz setzte sich „Plewi“ nach vier abgewehrten Match-Bällen doch noch mit 12:10 durch und brachte sein Team mit 8:6 in Führung. Trotz starken Kampfes konnte sich Moritz Schibalsky im letzten Einzel nicht durchsetzen, wodurch das Schlussdoppel für eine Entscheidung sorgen musste. Nach einem taktisch intensiven Spiel musste sich das Landshuter Doppel Betz/Messmann unglücklich mit 2:3 gegen Lindner/Granovskiy geschlagen geben.

Am kommendem Samstag steht bereits die nächste schwierige Aufgabe im Heimspiel gegen die DJK SB Regensburg im Haus. Vorbericht folgt.

 

(smb)

 

Diesen Beitrag teilen: